ECR-Infotag 2019: Standards müssen Standard w...
 
ECR-Infotag 2019

Standards müssen Standard werden

ECR Österreich
Der ECR Infotag sorgte einmal mehr für eine volle Event-Pyramide.
Der ECR Infotag sorgte einmal mehr für eine volle Event-Pyramide.

Ein wichtiges Ergebnis beim ECR Tag 2019 war die Erkenntnis, dass eine funktionierende Kreislaufwirtschaft unbedingt gemeinsame Standards benötigt.
Im Grunde geht es darum, ein Produkt mit den notwendigen Informationen zu verknüpfen. Denn nur so kann es im Kreislauf gehalten werden. Somit wurde die ECR Circular Packaging Initiative vorgestellt, mit dem Ziel, Empfehlungen und Richtlinien für die gesamte Wertschöpfungskette auszuarbeiten und sich so über gemeinsame Standards zu verständigen. Auch Manfred Tacker, Fachbereichsleiter für Verpackungs- und Ressourcenmanagement an der FH Campus Wien und inhaltlicher Partner dieser ECR Initiative, nennt in seinem Vortrag als oberste Aufgabe „Lösungen zu finden, die zu einer Standardisierung führen – quasi ein GPS der Kreislaufwirtschaft.
In der überaus spannenden Podiumsdiskussion unter dem Titel „Von Smart bis Sustainable – Wie packen wir den Konsumenten?“ machte Andrea Fronaschütz, COO des österreichischen Gallup Instituts, klar, dass man nicht umhin kommen wird, das Thema dem Kunden in eine „alltagstaugliche Sprache zu übersetzen“. So können zum Beispiel nur rund 11 Prozent der Bevölkerung laut einer aktuellen Studie mit dem Begriff „Kreislaufwirtschafspaket“ etwas anfangen. Auch Tanja Dietrich-Hübner, Leiterin Nachhaltigkeit bei Rewe, erkennt zwar „ein zunehmendes Interesse der Konsumenten, sieht diese aber mit dem Thema dennoch ziemlich überfordert“. Daher sei es Aufgabe von Industrie und Handel „Lösungen zu finden, die einfach und bequem sind.“ Um dennoch innovative Schritte in die richtige Richtung zu setzen, nimmt beispielweise die Drogeriehandelskette dm laut deren Geschäftsführerin, Petra Gruber, „bewusst Rohertragsverluste in Kauf, um innovativen Produkten eine Chance zu geben“.
Interessant war auch die Vorstellung eines Guidebooks zum Thema „Omni Shopper Journey“, es soll ein gemeinsames Verständnis für dieses komplexe Thema in der gesamten Branche  schaffen. Aber auch die Produkt-Abbildungs-Case Studies von Markant, Rewe, Nestlé und Nöm geben klare Empfehlungen, wie man seine Produktfotos am besten in den Online Shop und ins Flugblatt bekommt.

 



stats