Finanzmarktaufsicht: Galgenfrist für die 2-Fa...
 
Finanzmarktaufsicht

Galgenfrist für die 2-Faktor-Authentifizierung

pixabay.com - jarmoluk
Eigentlich hätte auch für den E-Commerce die neue Authentifizierungs-Richtline ab Mitte September gegolten.
Eigentlich hätte auch für den E-Commerce die neue Authentifizierungs-Richtline ab Mitte September gegolten.

Im E-Commerce wird die Payment Service Directive II nicht mit 14. September gelten, im stationären Handel und beim Online-Banking schon.

Ab Mitte September soll die Payment Service Directive II für mehr Sicherheit bei Zahlungen sorgen. Zwei von drei Faktoren (ein Passwort, ein Identifikations-Token wie etwa ein Handy oder biometrische Daten) müssen für Transaktionen vorhanden sein. Darauf sind jedoch viele Händler - besonders im Online-Bereich - noch nicht eingestellt. Darum verlängert die Finanzmarktaufsicht nun die Frist zur Umsetzung von PSDII: "Die neue Frist zur Umsetzung der starken Kundenauthentifizierung im E-Commerce-Bereich sowie Details zum Umsetzungsprozess und zu laufenden Informationspflichten werden auf europäischer Ebene Ende September 2019 beschlossen und europaweit einheitlich gelten", heißt es in einer Aussendung.

Andere Bereiche, für die PSDII gelten wird, sollen fristgerecht umgestellt werden. Das betrifft etwa Online-Banking, elektronische Überweisungen oder Zahlungen am POS.

Mehr Informationen zu dem Thema finden Sie auf der Seite der Finanzmarktaufsicht.
stats