: Kooperationsprojekt Food4all@home erfolgre...
 

Kooperationsprojekt Food4all@home erfolgreich abgeschlossen

-
V.l.n.r.: Peter Umundum (Österreichische Post), Wolfgang Freiseisen (Geschäftsführer der RISC Software), Efrem Lengauer (Logistikum FH Oberösterreich) und Markus Böhm (Pfeiffer Holding).
V.l.n.r.: Peter Umundum (Österreichische Post), Wolfgang Freiseisen (Geschäftsführer der RISC Software), Efrem Lengauer (Logistikum FH Oberösterreich) und Markus Böhm (Pfeiffer Holding).

In den vergangenen 18 Monaten wurde im gemeinsamen Forschungsprojekt „Food4all@home“ zwischen der Pfeiffer Handelsgruppe, Österreichischer Post, Logistikum der FH Steyr und RISC Software drei Modelle für die Hauszustellung von Lebensmitteln getestet.

Mit dem Forschungsprojekt Food4all@home wurden in Form einer Kooperation von Pfeiffer Handelsgruppe, Österreichischer Post, Logistikum der FH Steyr und RISC Software drei Modelle für die Hauszustellung von Lebensmitteln getestet. In den vergangenen 18 Monaten wurden 603.000 oberösterreichische Haushalte erfolgreich beliefert. Ziel des Projektes war es, Lebensmittelversorgung unabhängig von Mobilitäts- und Zeitsituation so kostengünstig wie möglich anzubieten.



Drei verschiedene Modelle



Die drei verschiedenen Modelle sind: Hauszustellung in Linz bis 21.00 Uhr abends, Zustellung in ganz Oberösterreich am nächsten Tag sowie Selbstabholung der Waren in Abholstationen. „Gemeinsam mit dem Logistikum der FH Oberösterreich in Steyr und RISC Software wurde ein Konzept der Lebensmittelzustellung an alle Privathaushalte Österreichs entwickelt und seit November 2014 in ganz Oberösterreich umgesetzt. Zusätzlich wird in Linz Zustellung am selben Tag angeboten. Dieses neue Logistikangebot hat das Potenzial, die österreichische Lebensmittelversorgung zu revolutionieren“, freut sich Peter Umundum, Vorstand Paket & Logistik der Österreichischen Post.



Bestmögliche Lösung durch gemeinsames Wissen



Eines der Ziele lautete, die verschiedenen Kenntnisse aller Partner für die bestmögliche Lösung für den Kunden zu vereinen. Markus Böhm, Holding Geschäftsführer der Pfeiffer Handelsgruppe, dazu: „Von großer Bedeutung waren die unterschiedlichen Blickwinkel und der damit verbundene Erkenntnisgewinn, der sich für alle Partner aus diesem Projekt ergeben hat: Wir selbst haben Handels-Know-how eingebracht, das Logistikum der FH Oberösterreich in Steyr die wissenschaftliche Sichtweise und die Österreichische Post logistische Erfahrung und Infrastruktur. Die Post etwa macht durch das Angebot der Same-Day Delivery die Realisierung des Projekts erst möglich.“



„Wir haben uns gefragt, ob es nicht möglich wäre, ohne die teuren, aktiv gekühlten Fahrzeuge auszukommen, indem wir das Paket selbst kühlen.“, erklärt Efrem Lengauer vom Logistikum der FH Oberösterreich in Steyr. Und Wolfgang Freiseisen, Geschäftsführer der RISC Software, sagt zur Aufgabe von RISC Software während des Projektes: „Im Forschungsprojekt „Food4all@home“ entwickelte RISC ein Last-Mile-Simulationsframework, das die aktuelle Verkehrslage berücksichtigt. Damit ist es der Österreichischen Post AG möglich, die Auslieferungstouren zu optimieren und die exakten Lieferzeiten unter Berücksichtigung der Verkehrslage auch während der Rushhour minutengenau einzuhalten.“



stats