Müller Transporte: Neuer Haupteigentümer für ...
 
Müller Transporte

Neuer Haupteigentümer für Müller Transporte

Müller Transporte
Die Zentrale von Müller Transporte in Wiener Neudorf im Süden von Wien
Die Zentrale von Müller Transporte in Wiener Neudorf im Süden von Wien

Fritz Müller gibt 70 Prozent seines stark im Lebensmittelbereich positionierten Transportunternehmens an einen internationalen Investor ab.

"Cube Infrastructure Fund III" heißt der neue Mehrheitseigentümer der Transportunternehmensgruppe Müller, die vor allem in den Bereichen Lebensmittel-, Pharma- und Hochsicherheits-Logistik tätig ist. Der in Luxemburg beheimatete Management- und Investment-Fonds sicherte sich 70 Prozent der im Jahr 1959 gegründeten und zuletzt stark gewachsenen Firma. Der bisherige Alleineigentümer Fritz Müller hält weiterhin 30 Prozent der Anteile. Er bleibt auch CEO des Transportunternehmens, Karin Müller bekleidet weiterhin die Funktion des CFO.

Cube verwaltet 4,0 Milliarden Euro in Form von vier Fonds, die in die Bereiche Telekommunikation, Fernwärme, Verkehr und Mobilität investieren. Dabei stehen kleine und mittelgroße Infrastrukturdienstleister im Fokus, die nicht auf dem Radar größerer Investoren erscheinen.

Aktuell beschäftigt Müller Transporte rund 700 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, verfügt über eine moderne Lkw-Flotte (Euro 6) mit rund 375 Fahrzeugen und erwirtschaftete im per Juni 2022 abgeschlossenen Finanzjahr einen Umsatz von mehr als 100 Millionen Euro. Im Jahr 2014 übernahm man das steirische Transportunternehmen Fedl, 2019 den Salzburger Logistiker Ebner. Zudem konnte man im Vorjahr den Ausbau der Firmenzentrale (neues Kühllager mit 4.800 m2, 2.800 m2 neue Büroflächen et cetera) in Wiener Neudorf (NÖ) abschließen. Mit dem neuen Partner an Board soll der Expansionskurs weitergehen. "Unser Ziel ist es, die Müller-Gruppe in den kommenden Jahren von einem führenden Unternehmen in Zentraleuropa in Richtung versorgungsrelevanter, gesamteuropäischer Logistik-Anbieter auszubauen", so Fritz Müller.

Das Closing des Deals wird noch im November 2022 erwartet, wobei über den Kaufpreis Stillschweigen vereinbart wurde. Müller Transporte wurde bei der Transaktion von Lincoln International (Mergers- & Acquisitions-Beratung), BDO (Steuerberatung und Wirtschaftsprüfung) sowie von der Rechtsanwaltskanzlei WolfTheiss begleitet.
stats