Payment Services Austria: 2 Milliarden Transa...
 
Payment Services Austria

2 Milliarden Transaktionen

PSA

Neuer Rekord bei der PSA: Vergangenes Jahr wurden erstmals 2 Milliarden Transaktionen abgehandelt.

Erstmals in der Unternehmensgeschichte von PSA wurden so viele Zahlungsvorgänge abgewickelt. "Damit sind wir zum Smart-Transaktion-Provider für die österreichischen Banken geworden", erläutert David Ostah, Geschäftsführer der PSA. "Dass wir seit Beginn 2021 für die Banken auch die Konto-zu-Konto-Überweisungen abwickeln dürfen und so zum Clearinghouse geworden sind, freut uns besonders", ergänzt Harald Flatscher, Geschäftsführer der PSA.

Auf Bankomat- und Debitkarten entfallen 1,1 Milliarden Transaktionen mit einem Gesamtvolumen von 51 Milliarden Euro - ein Plus von 14 Prozent. Einkäufe machten dabei rund eine Milliarde Überweisungen mit einem Wert von 37 Milliarden Euro aus, was einem Zuwachs von 16 Prozent entspricht. Ganze 86 Prozent der Bezahlvorgänge mit Karten wurden kontaktlos abgewickelt. Dazu kommen 97 Millionen Bargeldabhebungen. Zusätzlich wurden 92 Millionen Altersabfragen via Karten (wie etwa bei Zigaretten-Automaten) durchgeführt. Bei den 806 Millionen Konto-zu-Konto-Transaktionen wurden insgesamt 1,4 Milliarden Euro überwiesen.

Zukünftig möchte die PSA die Identity Services weiterentwickeln - dazu soll die "ich.app" eine einheitliche Identifikationsmöglichkeit für den Onlinehandel bieten. Die Authentifizierungs-Möglichkeit könnte damit die Passwörter der jeweiligen Kundenkonten ersetzen.

stats