Österreichische Post: 165 Millionen Pakete in...
 
Österreichische Post

165 Millionen Pakete in 2020

Österreichische Post AG - Werner Streitfelder

Die Österreichische Post hat im vergangenen Jahr ein Mengenplus von 30 Prozent beim Paketversand verzeichnet, am stärksten Tag wurden 1,3 Millionen Pakete zugestellt.

Höchstwert für die Post - noch nie wurden so viele Pakete zugestellt wie 2020. Durchschnittlich wurden täglich 555.000 Pakete transportiert, im Dezember waren es 800.000. Insgesamt 165 Millionen Stück waren es, der stärkste Tag war der 7. Dezember mit 1,3 Millionen Paketen. Damit wurde der bisherige Rekord, 765.000 Stück, deutlich überboten. Der Grund für die rasante Entwicklung ist klar: Durch Corona hat der Fernhandel stark dazugewonnen. 

Peter Umundum, Vorstand Paket & Logistik der Österreichischen Post: "Solche hohen Mengen können nur mit einer entsprechend leistungsfähigen Infrastruktur und vor allem aber mit einer starken Mannschaft bewältigt werden. Beides haben wir und mein besonderer Dank gilt allen Postlerinnen und Postlern, die in den letzten Wochen ihr Bestes gegeben und Enormes geleistet haben. Durch ihren Einsatz haben wir auch bei noch nie dagewesenen Paketmengen unsere Qualitätsversprechen aufrechterhalten können."

Um die Menge an Paketen abfertigen zu können, wurde 2020 ein Logistikzentrum im steirischen Kalsdorf sowie die erste Postbasis mit automatischer Sortiertechnik im Salzburger Thalgau eröffnet. Dieses Jahr folgt die Errichtung des neuen Paket-Logistikzentrums in Vomp in Tirol, der Ausbau des Logistikzentrums in Allhaming in Oberösterreich sowie die Fertigstellung des Zentrumsausbaus in Wolfurt in Vorarlberg. Zudem werden 20 Zustellbasen neu und weitere 20 ausgebaut. Heuer investiert die Post rund 100 Millionen Euro alleine in den Ausbau der Paketlogistik.

stats