: Post-App: „Werden weitere Postservices mob...
 

Post-App: „Werden weitere Postservices mobil machen“

-
Der „Gelbe Zettel“ kommt von nun als e-Benachrichtigung direkt aufs Smartphone.
Der „Gelbe Zettel“ kommt von nun als e-Benachrichtigung direkt aufs Smartphone.

„Für den Kunden muss es so einfach wie möglich sein, Postsendungen zu versenden und zu erhalten.“ Das sagt Michael Homola, Post-Pressesprecher im Gespräch mit etailment.at. Ermöglichen soll das die neue Kunden-App der Post, die in den ersten 40 Tagen ihres Bestehens 40.000 Mal heruntergeladen wurde.

Der Onlinehandel in Österreich boomt. Rund sechs Milliarden Euro gaben Herr und Frau Österreicher während des vergangenen Jahres im Distanzhandel aus. Das große Geschäft mit dem E-Commerce ruft nicht nur Händler auf den Plan, sondern auch die Österreichische Post: Bei Paketsendungen erwartet man dort für das laufende Jahr 2014 noch bis zu sechs-prozentiges Wachstum. Dabei steigen sowohl die Anforderungen auf Seiten der Kunden als auch der logistische Aufwand. „Der Wunsch des Kunden, wann er wo sein Paket zugestellt haben will, wird immer wichtiger“, erklärt Post-Pressesprecher Michael Homola im Gespräch mit etailment.at. Gleichzeitig müsse es für den Kunden so einfach wie möglich sein, Postsendungen zu versenden und zu erhalten.



„Sinnvolle App mit Nutzen“



Diesen neuen Anforderungen will die Post mit ihrer neuen Kunden-App gerecht werden. Per Smartphone und Tablet können Kunden auf die wichtigsten Dienstleistungen der Post zugreifen, darunter Sendungsverfolgung, Tarifrechner, Standortsuche und den elektronischen „Gelben Zettel“. Der „Gelbe Zettel“ kommt von nun als e-Benachrichtigung per Mail und Push-Nachricht direkt aufs Smartphone und erfreut sich Homola zufolge besonders hoher Beliebtheit. In den ersten 40 Tagen wurden bereits 10.000 solcher e-Benachrichtigungen versendet, die App selbst wurde insgesamt 40.000 Mal runtergeladen. Homola: „Eine Zahl, mit der wir mehr als zufrieden sind. Wir bekommen viel positives Feedback, dass es eine ‚sinnvolle’ App ist, die einfach ist und nicht zu vergessen auch einen Nutzen hat.“ Ein zusätzliches Service der App ist die Standortsuche: Hier werden alle Postfilialen und Postpartner samt Öffnungszeiten und Angebot gelistet. Auf Wunsch routet die App den Weg dorthin oder lotst den Kunden zu einem der insgesamt 16.000 Briefkästen in Österreich.



Paketumleitung ab August



Ab August können mit der App Pakete noch vor der Zustellung in eine andere Filiale, eine Abholstation, an einen Wunschnachbarn oder einen Wunschabstellort umgeleitet werden. „Dadurch sind unsere Kunden zeit- und ortsunabhängig und können sehr flexibel agieren“, erklärt Homola. Zu den Zielen, die man sich mit der App für das laufende Jahr gesetzt hat, sagt Homola: „Über konkrete Zahlen möchte ich nicht spekulieren. Aber wir werden die App laufend weiterentwickeln und weitere Postservices mobil machen.“ Neben der Weiterentwicklung der App stehen derzeit noch weitere Maßnahmen zur letzten Meile auf der Agenda, darunter Same Day Delivery im Lebensmittelbereich und Selbstbedienungs-Services. „Das Interesse der User wird sicherlich weiter anhalten“, prognostiziert Homola.



Die Post-App ist auf www.post.at/app und direkt in den App Stores kostenlos für iOS- und Android-Geräte erhältlich.



stats