Post: Grüne Verpackung
 
Post

Grüne Verpackung

Österreichische Post AG

In Kooperation mit der FH Oberösterreich forscht die Post an Methoden, Verpackungen umweltfreundlicher zu gestalten.

Über 228 Millionen Pakete wurden im vergangenen Jahr im B2C-Bereich zugestellt - das ist viel Verpackung. Um die Zustellung nachhaltiger zu machen, arbeitet die Österreichische Post mit dem logistikum.Retail am Campus Steyr zusammen. Mehrere Forschungsprojekte wurden aufgesetzt, um für unterschiedliche Warentypen - vom Elektro-Artikel bis hin zu Lebensmitteln - neue Behälter zu entwickeln. Diese sollen umweltfreundlich, einfach zu handhaben und öffnen sein. Ziel ist es, den Verpackungsmüll bestmöglich zu reduzieren, während die qualitativen Ansprüche nicht auf der Strecke bleiben und kostengünstig sollen die neuen Container auch sein.

Um den Kundenansprüchen bestmöglich zu genügen, werden diese nun erforscht, bevor es an das Design geht. Peter Umundum, Vorstand Paket & Logistik der Österreichischen Post: "Als Innovationsführer im Bereich grüner Logistik strecken wir laufend unsere Fühler nach neuen, nachhaltigen Lösungen entlang unserer Wertschöpfungskette aus. Das Thema ökologisch verantwortungsvoller Verpackungen beschäftigt uns schon länger, da dies sowohl von Versender- als auch Empfängerseite stark nachgefragt wird. Hier haben wir mit unseren Mehrwegboxen und auch bereits nachhaltige Produkte am Markt."

Es ist übrigens nicht die erste Kooperation zwischen der Post und dem logistikum.Retail: Die Lebensmittel-Box, in der die Post aktuell Ware bis zu 48 Stunden lang frisch ausliefern kann, ist das Resultat eines vorherigen Projekts. In diese Richtung soll es auch weiterhin gehen, denn das Forschungsprojekt "Perishable Food Delivery" analysiert die Zustell-Praktiken des LEH in unterschiedlichen Ländern. Basierend darauf soll ein Lösungskonzept für den Nahrungsmittelversand in Österreich entwickelt werden.

Franz Staberhofer, Leiter des Logistikums an der FH Oberösterreich zu dem Ziel der Kooperation: "Im Zentrum der gemeinsamen Forschungsaktivitäten steht derzeit Nachhaltigkeit. Das Besondere dabei ist unser Zugang: den Kunden besonderes Service zu bieten. Und das durch einen Mix aus Ökologie und Effizienz."

stats