Post: Wachstums-Jahr für die Post
 
Post

Wachstums-Jahr für die Post

Post - Christian Stemper

Das rasante Wachstum im Paket-Segment kann die Rückgänge in der Division Brief, Werbepost und Filialen kompensieren, der Gesamtumsatz steigt um 3,2 Prozent.

Das Jahresergebnis 2019 der Post weist eine positive Entwicklung auf: Durch ein Plus von 3,2 Prozent beläuft sich der Umsatz auf knapp mehr als 2,02 Milliarden Euro. Wachstumstreiber war deutlich die Paket-Branche, die ein Plus von 14,5 Prozent verzeichnen konnte. Damit wurde die stagnierende Division Brief, Werbepost und Filialen (minus 0,8 Prozent) mehr als kompensiert. Das EBIT beträgt 200,6 Millionen Euro und der operative Cashflow 148,4 Millionen Euro.

Pakete

Aufgeteilt wird die Division Paket & Logistik in die Gesellschaften in Österreich und Südost- und Osteuropa. Während am Heimatmarkt der E-Commerce ein Plus von 15,9 Prozent verursacht hat, waren es in den Außenmärkten 8,7 Prozent. Seit August übernimmt die Österreichische Post die private Paketzustellung der Deutsche Post DHL Group in Österreich. "Die große Herausforderung des erhöhten täglichen Zustell- und Transportvolumens konnte seither logistisch gut bewältigt werden", so Generaldirektor DI Dr. Georg Pölzl. Um das Wachstum zu bewältigen, wurde die Sortierkapazität mit der Eröffnung des Logistikzentrums in Hagenbrunn erweitert. Dieses Jahr folgt die Inbetriebnahme des Logistikzentrums in Kalsdorf und der Zustellbasis in Thalbau.

Finanzdienstleistungen

Das Wegfallen der Bawag P.S.K. als Banken-Partner wird nun durch die Post-Tochtergesellschaft bank99 kompensiert. Der Ausbau des Finanzdienstleistungsgeschäftes hat laut Pölzl 2020 oberste Priorität. Schwerpunkt soll die Multichannel-Verfügbarkeit der Dienstleistungen sein: vor Ort in der Filiale und online. Die Investitionskosten für 2020 und 2021 in diesem Segment belaufen sich auf mindestens 40 Millionen Euro, positive Ergebnisbeiträge werden ab 2023 erwartet.

Vorschau 2020

Für dieses Jahr sollen die gegenläufigen Trends am Postmarkt weiterhin kompensiert und die Umsatzentwicklung beibehalten oder gesteigert werden. Schlüsselelement dafür sind die Ziele im Brief- und Werbesegment, im Paketbereich und bei den Filial- und Finanzdienstleistungen.

stats