DHL: DHL-Report "Rethink Packaging" zeigt Per...
 
DHL

DHL-Report "Rethink Packaging" zeigt Perspektiven

DHL
Der DHL Trend Report zeigt, welche Anforderungen an die Verpackung von morgen gestellt werden.
Der DHL Trend Report zeigt, welche Anforderungen an die Verpackung von morgen gestellt werden.

Wie Verpackung in Zeiten des zunehmenden E-Commerce sich ändern könnte, hat das Logistikunternehmen unter die Lupe genommen.

Im Trendreport wird analysiert, wie sich Branchen und ihre Verpackungsbedürfnisse entwickeln. Getrieben durch die Globalisierung und den E-Commerce steigt das Volumen der versandten Produkte, wodurch neue logistische Herausforderungen entstehen. Neun von zehn der befragten Unternehmen sehen hier die Verpackung als einen Faktor, der sie in den kommenden drei bis fünf Jahren beschäftigen wird. Besonders das Thema der Einzelsendungen ist hier relevant.

Trend-Thema ist auch der nachhaltige Versand, in dem nachhaltige Verpackung, alternative Transport- und Zustellmethoden sowie die Implementierung von Ressourcen-Rückgewinnungssystgemen zusammengefasst werden. Matthias Heutger, SVP, Global Head of Innovation & Commercial Development, DHL, erklärt: "Der Trend Report und unsere Kundenbefragung zeigen, wie wichtig eine einfache, recycelbare und robuste Verpackung für ein insgesamt positives Kundenerlebnis ist. Die Beschleunigung der sich ändernden Bedürfnisse von Unternehmen, Verbrauchern und der Umwelt im Allgemeinen erhöht jedoch die Kosten und verringert die Effektivität. Wir glauben, dass die Einführung neuer Werkzeuge, Materialien und Handhabungstechnologien zur Verpackungsoptimierung die Effizienz und Produktivität deutlich steigern wird. Das wiederum wird Veränderungen in der Funktionsweise von Lieferketten und Logistikprozessen vorantreiben."

Lösungen, die ineinandergreifen

Im Report werden folgende Schwerpunktthemen für die Weiterentwicklung von Verpackungs- und Versandlösungen genannt:

Optimierte Verpackung
Teils leere Kartons nehmen unnötigen Raum in den Lieferfahrzeugen ein und es braucht zusätzliches Füllmaterial, um die verpackte Ware zu sichern. Hier können softwareseitige Lösungen helfen, Artikel optimal zu verpacken und den Leerraum zu minimieren.

Automatisierte Verpackung
Das Be- und Entladen von Lieferungen, das Etikettieren und die Übergabe an Schnittstellen kann durch die Automatisierung weiter optimiert werden. Standardisierte Vorgänge können so beschleunigt und die Mitarbeiter entlastet werden.

Nachhaltige Materialien
Eine der obersten Prioritäten der für den Report befragten Firmen: zukunftssichere Verpackungsmaterialien. Besonders hoch im Kurs sind Alternativen zu bestehenden Lösungen, gefragt hierbei sind Stoffe aus nachwachsenden Ressourcen und klimaschonend hergestellte Materialien. Besonders Schrumpffolien oder Einweg-Plastikhüllen sind hier im Fokus. Für den Handel und die Industrie entpuppt sich das Gleichgewicht zwischen Kosten und Kundenkomfort als Herausforderung.

Mehrweg und Rückwärts-Logistik
Wiederverwendbare Verpackungen und geschlossene Recyclingprogramme haben in vielen Branchen zugenommen. Damit einher geht jedoch die Herausforderung, besagte Systeme wirtschaftlich tragfähiger zu gestalten. Besonders bei der Verwendung von Rezyklaten ist der Pool an verwendbaren Rohstoffen manchmal limitiert.

Intelligente Verpackung
Durch die Einbindung der Kartons in ein Nachverfolgungs-Netzwerk können Lieferungen in Echtzeit nachverfolgt werden. Das bietet den Kunden nicht nur Feedback zum Status ihrer Lieferung, auch für die Optimierung von Prozessen ist die erweiterte Funktion der Verpackungen innerhalb der Supply-Chain geeignet.

Viele Verpackungs-Trends haben den Mainstream bereits erreicht - nun werden sie ausgebaut.
DHL
Viele Verpackungs-Trends haben den Mainstream bereits erreicht - nun werden sie ausgebaut.
stats