Payback: So sammelt Österreich
 
Payback

So sammelt Österreich

Payback
Payback hat gefragt, was in Österreich gerne gesammelt wird.
Payback hat gefragt, was in Österreich gerne gesammelt wird.

3,2 Millionen Kunden sammeln bereits Punkte bei Payback  nun hat das Bonusprogramm eine Umfrage gemacht, was hierzulande sonst so gesammelt wird.

Drei Viertel der Österreicher sammeln  zu den begehrtesten Objekten zählen Souvenirs mit 30 Prozent und Münzen mit 21 Prozent. Die größte Motivation dafür ist für die fast 700 Befragten der Spaß daran (47 Prozent). Der emotionale Wert ist für 45 Prozent wichtig und 32 Prozent sammeln einfach aus Interesse. Lediglich 15 Prozent sehen ihr Hobby als Wertanlage.

Rund 51 Euro darf den Sammlern ihre Leidenschaft pro Monat kosten, 46 Prozent gehen dafür in den stationären Handel und 43 Prozent greifen aufs Online-Shopping zurück. Auf Flohmärkten wird ein Viertel der Hobbyisten fündig. Es sammeln übrigens 78 Prozent aller Männer und 74 Prozent aller Frauen, wobei Männer 64 Euro monatlich springen lassen, während Frauen lediglich 37 Euro investieren. Das Alter spielt auch eine Rolle: 90 Prozent der Generation Z (18- bis 24-Jährige) sammeln, am beliebtesten sind Schuhe, Fanartikel und Liebesbriefe. Bei den 35- bis 44-Jährigen ist die Leidenschaft mit 71 Prozent am wenigsten ausgeprägt. Für sie zählen übrigens Tattoos zu einem der begehrtesten Objekte. In Wien findet man die meisten Bücher- und Souvenir-Sammler, in Oberösterreich sind CDs und Schallplatten hoch im Kurs und in Tirol gibt es die meisten Tattoo-Fans.
stats