CASH 03/2019

74 3|2019 ∙ CASH I n t e r v i e w  b  P e t r a G r u b e r / dm d r o g e r i e ma r k t F r a u e n Fotos: Markus Wache, dm drogerie markt CASH: Frau Gruber, seit etwas mehr als eineinhalb Jahren leiten Sie als Geschäftsführerin das Ressort Marketing & Einkauf ge- meinsam mit Ihrem Kollegen Harald Bauer. Wie gut ergänzen Sie sich in der Zusammenarbeit? Petra Gruber: Herr Bauer verantwortet dieTeilbereiche Kom- munikation und Omni-Channel Retailing und ich bin für das Sortiment und die dm-Marken zuständig. Bei dieser Aufteilung der Zuständigkeiten ist es ganz klar, dass es nur miteinander geht, weil man diese Themen nicht losgelöst voneinander bearbeiten kann. Unser gemeinsames Ziel ist es, alle Bereiche so zu gestalten, dass wir die Kundenbedürfnisse optimal erfüllen und veredeln können. Wir unterstützen uns gegen- seitig und unsere Teams arbeiten sehr eng zusammen. Man sagt ja immer, gemischte Teams sind besonders erfolgreich – eine Aussage, der Sie demzufolge zustimmen? Es stimmt natürlich, dass Männer oft einen anderen Zugang zu Themen haben als Frauen und man viel voneinander lernen kann. In Gesprächenmit Mitarbeitern oder Bewerbern für neue Funktionen stelle ich immer wieder fest, dass sich Frauen oft zu wenig zutrauen und ihre Stärken nicht entspre- chend hervorheben. Grundsätzlich finde ich aber nicht, dass Erfolg eine Frage des Geschlechts ist. Viel mehr geht es im Arbeitsalltag um die Nutzung der individuellen Stärken jedes Einzelnen und um eine gute Mischung aus jungen und er- fahrenenMitarbeitern. Erfolg ist – unabhängig vomGeschlecht – immer eine Teamleistung und hängt auch vom entgegen- gebrachten Vertrauen und Zutrauen der Führungskräfte ab. An der Spitze vieler Unternehmen stehen aber nach wie vor mehr Männer als Frauen. Auch bei dm, wo der Frauenanteil mit 97 Prozent sehr hoch ist, gibt es in der neun-köpfigen Österreich- Geschäftsführung mit Mag. (FH) Petra Mathi-Kogelnik (dm-Ge- schäftsführerin für das Ressort Mitarbeiter und verantwortlich für die Filialen in der Region Steiermark; Anm. d. Red.) und Ihnen nur zwei Frauen. Woran liegt das? Wenn man sich das Geschlechterverhältnis im Teilkonzern Central & Eastern Europe ansieht, dann herrscht ein großes Das ist für dm-Geschäftsführerin Mag. (FH) Petra Gruber die Quintessenz in Sachen Erfolg. Wie sie mit ihrem Kollegen Dipl.-Betriebsw. Harald Bauer harmoniert und warum sie nichts von einer verpflichtenden Frauenquote hält, waren Themen im aktuellen CASH-Interview. Interview: Michaela Schellner Zutrauen und Vertrauen

RkJQdWJsaXNoZXIy MzgxNTI=