CASH 10/2019

CASH: Frau Schüller, in Ihrem jüngsten Buch „Die Orbit Organi- sation“ schreiben Sie von der wahren Angst vor Digitalisierung – veraltete Strukturen innerhalb vieler Unternehmen. Was genau ist aus Ihrer Sicht so veraltet? Anne M. Schüller: Klassische Unternehmen, ihre Strukturen und Mindsets kommen aus dem Industriezeitalter und somit einer Zeit, als Entwicklungen linear undMärkte überschaubar waren. DieMechanismen von damals passen heute nicht mehr, werden aber immer noch angewandt. Zum Beispiel hält man sich penibel an Jahrespläne, Zielvorgaben und Budgetprämis- sen, obwohl diese sich oft schon nach wenigen Tagen eines neuen Geschäftsjahrs als illusorisch erweisen. Doch statt sie an dieWirklichkeit anzugleichen, wird eine Punktlandung auf die ausgedachten Planzahlen bonifiziert. Belohnt wird, wer sich an Vorgaben hält. Langwierige Entscheidungsprozesse und ein Mangel an Mut sind unter solchen Umständen unausbleiblich. Geführt wird nach wie vor im Rahmen eines hierarchischen Systems. Man agiert in endlosen Abstimmungsschleifen, hat sich an Dienstanweisungen zu halten, folgt bürokratischenVorgehens- weisen, unterhält ausufernde Reporting-Strukturen und pro- duziert Vorschriftenberge. Ganze Abteilungen sind dazu da, andere zu kontrollieren. Organisationen mit derart rigiden Prozessen können selbst bei gutem Willen kaum Wandeldy- namik entfalten. Solche Unternehmen haben in neuen Märkten gegen die quirligen Netzwerkorganismen der Jungunternehmen kaum eine Chance. Diese schaffen Strukturen und eine Kultur, die mit den Unvorhersehbarkeiten einer Hochgeschwindigkeits- zukunft Schritt halten kann. Im Kern ist dasWettrennen zwi- schen herkömmlichen Unternehmen und den neuen Top- Playern der Wirtschaft also keins um das bessere Produkt, sondern eins um das bessere Organisationsmodell. Passende organisationale Strukturen machen bahnbrechend neue Ge- schäftsideen überhaupt erst möglich. Mit welchem Organisationsmodell ist man Ihrer Meinung nach gut für die Zukunft gerüstet? Was sind dabei die Key-Facts? Für die „Next Economy“, in der sich menschliche und künst- Die mehrfach preisgekrönte Buchautorin und Management-Beraterin möchte die Unternehmen zukunftsfit machen. CASH sprach mit ihr über veraltete Organisationsstrukturen, ihre Neun-Stufen-Theorie für die Zukunft und über notwendige Company Transformations. Interview: Willy Zwerger Digital Queen 44 10|2019 ∙ CASH H a n d e l I N T E R V I EW  b  A n n e M . S c h ü l l e r Fotos: Anne M. Schüller Management Consulting/Rupp

RkJQdWJsaXNoZXIy MzgxNTI=