CASH_11-1219

20 11–12|2019 ∙ CASH b  G o l d e n e r Z u c ke r h u t / L e b e n sm i t t e l Z e i t u n g H a n d e l Foto: Thomas Fedra D ie Gründe, warum Gerhard Drexel diesen Preis bekommt, sind mannigfaltig, wie Erwin Conradi in seiner Laudatio ausführte: „Er hat ein finanziell gut gehendes Unternehmen übernommen und ihm das gegeben, was ihm gefehlt hat: Eine neue Idee.“ Bei Themen wie Bio, Zucker-Reduktion, genveränderte Produkte oder Wettbewerbsverzerrungen bezieht er klar Po- sition. Er setzt auf die Innovationskraft der Spar-Eigenmarken und kritisiert die Politik einiger Markenhersteller mitunter recht unverblümt. Halbe Sachen gibt es bei ihm auf alle Fälle nicht. Wenn er gegen die europäische Bürokratie zu Felde zieht, nimmt er sich kein Blatt vor den Mund. Teamorientierter, bodenständiger Manager Der LZ-Journalist Gerd Hanke würdigt Drexel in einem Porträt als teamorientierten Manager, der mit den Menschen auf „Augenhöhe“ kommuniziert. Seine Eltern hätten ihm „Boden- ständigkeit, Menschenfreundlichkeit und Furchtlosigkeit mit auf demWeg gegeben.“ Drexel selbst hatte vor wenigenWochen beim Begräbnis seines Vaters Luis (95) erklärt, sein Vater hät- te die Regeln vorgeben und seine Mutter die Interpretation dazu. Sein Vater hatte den Goldenen Zuckerhut für die Spar 1970 entgegengenommen, über die Nominierung seines Soh- nes durfte er sich kurz vor seinemTod noch freuen. Der Preis- träger, der es zu seinemLebensmotto gemacht hat, „sich selbst nicht so wichtig zu nehmen“ war doch sichtlich gerührt über die hoheAuszeichnung. Er bedankte sich beimLaudator („Ma- nager wie Conradi fehlen heute“), seiner Ehefrau, den Mitar- beitern, Vorstandskollegen, Lieferanten und bei der Familie Lorch. „Zwischen der dfv Mediengruppe und der Spar gibt es viele Parallelen, beide sind im Eigentum von Familien und beide setzen auf Nachhaltigkeit.“Wie zumBeweis wurde nach Drexel der langjährige dfv-Aufsichtsratschef Klaus Kottmeier für sein 50-jähriges Dienstjubiläum geehrt. • Mit einer sehr pointierten Laudatio würdigte der ehemalige Metro-Chef Erwin Conradi Spar-Vorstandsvorsitzenden Dr. Gerhard Drexel, der den Goldenen Zuckerhut für die Persönlichkeit erhielt. Autorin: Dagmar Lang Goldener Zuckerhut für Gerhard Drexel V.l.: Nikolaus Hartig mit seinem ehemaligen Vorgesetzten, dem langjährigen Metro-Chef Erwin Conradi, Andrea und Gerhard Drexel (r.) sowie CASH-Herausgeberin Dagmar Lang mit Chefredakteurin Michaela Schellner

RkJQdWJsaXNoZXIy MzgxNTI=