CASH_11-1219

30 11–12|2019 ∙ CASH T h e m e n s c hwe r p u n k t  b  S i c h e r h e i t i m H a n d e l / Te i l 1 H a n d e l Fotos: Mast3r– stock.adobe.com, Ian Ehm, Magenta Business, Helvetia D iebstahl, Betrug, Internetkrimi- nalität – jedes Unternehmen kann unvermittelt Ziel von Kriminellen werden. Entsprechend wichtig ist es, Präventionsmaßnahmen zu setzen. In dieser und in der nächsten Ausgabe von CASH werden wir uns da- her aktuellen Sicherheitsthemen wid- men – sowohl physischen als auch vir- tuellen. Sicherheit ist nicht nur ein Grundbedürfnis, sondern auch ein wich- tiges Wettbewerbskriterium für den Wirtschaftsstandort Österreich. Händler müssen sich in der Regel mit Eigentums- delikten wie Ladendiebstahl oder Ein- bruch auseinandersetzen, mittlerweile hat sich das Verbrechen aber auch ins Internet verlagert. Davon sind nicht nur Onlineretailer, sondern auch die stati- onären Händler betroffen, die Schäden sind allerdings unterschiedlich. Am POS sind Langfinger am Werk, dieWaren „mitgehen“ lassen. Im Inter- net hingegen treiben entweder Betrüger ihr Unwesen oder aber den Unterneh- men passieren Fehler, die Datenschutz- verletzungen und damit verbundene Kosten zur Folge haben. Besonders die Einführung der DSGVO hat viele Firmen vor völlig neue Herausforderungen ge- stellt. Um sich hier zurechtzufinden bietet dieWKO eine Reihe von Services und Tools an, etwa einen Onlineratge- ber, IT-Safe-Sicherheitshandbücher, Musterdokumente und Checklisten. In eigenen Videos wird gezeigt, wie be- triebsindividuelle Daten vor Verlust, Manipulation oder Zerstörung ge- schützt werden können. Darüber hin- aus können sich Interessierte unter der Cyber-Security-Hotline der WKO 0800 888 133 Hilfe und Unterstützung holen. Sicherheit ist ein wichtiges Thema für jedes Unternehmen und ein bedeuten- der Standortfaktor. Neben Delikten wie Diebstählen und Einbrüchen stellen neue Formen von Cyberkriminalität eine Gefährdung für Unternehmen dar. Autorin: Claudia Stückler Netz mit doppeltem Boden

RkJQdWJsaXNoZXIy MzgxNTI=