CASH_11-1219

70 11–12|2019 ∙ CASH b  D a s g r o ß e Ma t c h i m D F H – Ko n s ume n t e n um f r a g e C o v e r s t o r y Fotos: Smileus – stock.adobe.com, Max Diesel – stock.adobe.com, Markus Wache C ASH wollte wissen, welcher Händler das Match im DFH aus Konsumentensicht für sich entscheiden kann. Deshalb hat das Markt- und Meinungsfor- schungsinstitut Kantar Info ResearchAustria 500 Konsumen- ten in ganz Österreich darum gebeten, jeweils zwei Droge- riemärkte in direkten Paarvergleichen zu bewerten. Gegeneinander angetreten sind mit Bipa, dmund Müller jene Unternehmen, die auch von Nielsen imDFH-Universumerfasst werden. Nach den drei Matches, die daraus folgend jeder Händ- ler zu bestreiten hatte, hat dm sehr klar gegen Bipa gewonnen und ein Remis gegenMüller erreicht. AuchMüller konnte Bipa schlagen und das Match für sich entscheiden. Grundlage für dieses Ergebnis war das Abschneiden der Branchenplayer in den drei von uns abgefragten Kategorien „bessere Preisaktio- nen“, „bessere Produktauswahl“ und „kompetenteres Personal“ in allen Matches pro Händler. Die Detailresultate sind in der Wer hat die besseren Preisaktionen, wer die optimalere Produktauswahl und wer das kompetentere Personal? Nach den bereits veröffentlichten Matches im LEH und Diskont nehmen wir jetzt den DFH genauer unter die Lupe. Autorin: Michaela Schellner Siegtor für dm Bessere Preisaktionen? Bessere Produktauswahl? Kompetenteres Personal? Gesamtergebnis DFH : DFH Bipa : dm 42 58 32 68 35 65 36 64 Bipa : Müller 48 52 28 72 51 49 42 58 Müller : dm* 46 54 63 37 37 63 49 51 Quelle: Kantar Info Research Austria; *bei weniger als 5%-Punkten Unterschied kann kein Sieger ermittelt werden Das große Match im DFH Wer besiegt wen in Sachen Preisaktionen, Produktauswahl sowie kompetentes Personal? Fritz Alexander, Managing Director von Kantar Info Research Austria

RkJQdWJsaXNoZXIy MzgxNTI=