CASH_11-1219

92 11–12|2019 ∙ CASH I n d u s t r i e M a r k t r e p o r t b  B a b y - u n d K i n d e r ko s t Fotos: Pixel-Shot – stock.adobe.com, DMK, Alnatura, Hipp, Milupa, Nestlé I m Oktober 2018 launchte Hofer – begleitet von einer großen Medi- enkampagne – unter seiner Bio- Marke „Zurück zumUrsprung“ erstmals eigene Babynahrungsprodukte. Das Sortiment reicht mittlerweile von der Pre Anfangsmilch bis zum Maisstan- gerl. Durch diesen Markteintritt erhöh- te sich die Käuferreichweite von Baby- nahrung im Diskont schlagartig. Lag diese laut GfK Consumer Panel imMAT September 2017 gerade einmal bei 1,4 Prozent, so ist sie bis MAT Septem- ber 2019 auf 5,7 Prozent angewachsen. Gleichzeitig nahm dadurch der Eigen- markenanteil von Baby- und Kinder- nahrung im LEH stark zu. ImMAT Sep- tember 2019 stieg er gemäß GfK auf rund 14 Prozent und ist damit nun fast gleich hoch wie im DFH. Wenngleich sich LEH und DFH in puncto Eigenmarkenanteil also kaum noch unterscheiden, so gibt es dennoch zahlreiche Unterschiede zwischen die- sen beiden Vertriebsschienen. Wie das GfK Consumer Panel belegt, werden pro Einkaufsakt, bei dem Baby- und Kinder- kost im DFH erworben wird, 11,40 Euro ausgegeben. Im LEH sind es viel weniger, schlägt doch ein solcher Einkaufsakt gerade einmal mit 5,8 Euro zu Buche. Zudem ist der DFHmit einemMarktan- teil von mehr als 70 Prozent nach wie vor die Hauptbezugsquelle bei Baby- und Kindernahrung in Österreich, obwohl der LEH von MAT September 2017 bis 2019 um 5,6 Prozentpunkte zulegen konnte.Weniger groß fällt hingegen der Unterschied bei den Bio-Anteilen von Beikost für Babys und Kindern aus.Wäh- rend es imDFH 44 Prozent sind, kommt Bio im LEH laut GfK auf einenAnteil von leicht unter 50 Prozent. Spaghetti Bolognese im Quetschbeutel Bio ist auch DAS Thema von Hersteller Hipp seit vielen Jahrzehnten. Gemäß dem Slogan „Weiterzugehen als Bio“ setzt manmit einemHipp-eigenen Bio- Siegel auf höhere Standards, als vom EU-Bio-Siegel verlangt. Ausgehend von diesen gesteigerten Anforderungen in puncto Tierhaltung und Förderung der biologischen Vielfalt brachte Hipp im Jahr 2019 zahlreiche Neuprodukte auf den Markt. Das Premiumkonzept „Für kleine Feinschmecker“ bereicherte man beispielsweise um die beiden Menüs im Glas „Rosmarinkartoffeln mit Karotten und Bio-Kalb“ und „Bulgur-Gemüsepfan- Mehr als 70 Prozent der Baby- und Kindernahrung wird nach wie vor im DFH gekauft, obwohl der LEH beständig Marktanteile dazugewinnt. Autor: Stefan Pirker Feines für die Kleinsten „Bei Baby- und Kinder- kost spielt Bio eine ganz besonders wichtige Rolle.“ Stefan Pirker, CASH-Chef vom Dienst

RkJQdWJsaXNoZXIy MzgxNTI=