CASH 01/2020

66 1|2020 ∙ CASH I n d u s t r i e M a r k t r e p o r t b  H e i m t i e r - S p e c i a l Fotos: exclusive-design – stock.adobe.com, Fressnapf, Purina Petcare, PetCo, Spectrum Brands, Vitakraft V iele Österreicher zählen Hunde, Katzen, Kanninchen, Hamster und Co zu ihren Familienmitgliedern – im Jahr 2017 besaßen rund 22 Prozent eines oder meh- rere Haustiere. Die Gesamtanzahl der hierzulande lebenden Heimtiere wird auf knapp vier Millionen geschätzt, wobei die meisten von ihnen Katzen und Hunde sind. Für ihr Futter investieren Frauchen und Herrchen – je nach Art und Größe des Vierbeiners – jährlich im Schnitt einen dreistelligen Eu- robetrag. Laut MMag. Sandra Bayer, Senior Marketing Con- sultant bei GfK Österreich, blieben die Ausgaben für Katzen- futter im letzten Jahr mit 230 Euro weitgehend stabil, während die Ausgaben für Hundefutter vor allem wegen einer Nega- tiventwicklung des Segments Trockenfutter mit 180 Euro rückläufig waren (Details dazu siehe Kasten „GfK: Entwicklung in Österreich“) . Eine mögliche Ursache dafür könnte in der wachsenden Beliebtheit von kleineren Hunderassen liegen. GfK zieht für die Ermittlung alle In-Home-Ausgaben der Haus- halte heran, die sowohl im ebenfalls von Nielsen erfassten LEH und DFH getätigt werden als auch zusätzlich über On- lineshops, Zoofachhandel,Tierärzte, Züchter sowie Baumärk- te. Betrachtet man nur den Lebensmittel- und Drogeriefach- handel, fällt die Performance positiver aus. Entwicklung im LEH und DFH positiv Laut Nielsen konnte sich die Tiernahrungskategorie nach dem Negativtrend im Jahr 2018 nämlich wieder erholen und ein Umsatzwachstum von 1,2 Prozent einfahren (Katzen- und Hundefutter, LH+DFH inkl. H/L, Wert, MAT KW 48/2019). Der größte Wachstumstreiber sind weiterhin und über alle Ka- näle hinweg die Snacks. Im Detail betrachtet legten Snacks für Katzen um 3,2 Prozent, jene für Hunde sogar um 7,4 Pro- Heimtiernahrung muss zunehmend natürlich, nachhaltig und manchmal auch individuell auf die Bedürfnisse der Tiere abgestimmt sein. Der Premium-Trend setzt sich fort und das Segment Snacks floriert weiterhin. Autorin: Nataša Nikolic Natürlich nur das Beste „Nachhaltigkeit ist das Gebot der Stunde, um in der Kategorie Tiernahrung langfris- tig zu reüssieren.“ Nata š a Nikolic, CASH-Redakteurin Penetration in % MAT September 2019 Veränderung Hundefutter 88 % ~ Trockenfutter 57 % -- Nassfutter 60 % - Snacks 80 % + Katzenfutter 92 % ~ Trockenfutter 74 % - Nassfutter 83 % - Snacks 63 % + Quelle: AT GfK Consumer Scan HH mit Katzen, AT GfK Consumer Scan HH mit Hunden Marktentwicklung

RkJQdWJsaXNoZXIy MzgxNTI=