CASH 03/2020

48 3|2020 ∙ CASH H a n d e l b  B i s t r o B ox D ass die Universität ein nahrhafter Boden für innova- tive, außergewöhnliche und spannende Ideen ist, sieht man an zahlreichen erfolgreichen, auch inter- nationalen Beispielen. Das reicht von einer pubertären Spin- nerei, die in einem der größten sozialen Netzwerke gipfelte, bis hin zu Lösungsfindungen für die leidige Mensa-Debatte. Letzteres war auch Anstoß für die BistroBox, Österreichs erste 24-Stunden-Self-Service-Pizzeria, entwickelt von drei Absolventen der Fachhochschule Wels. In einer Vorlesung scherzte man noch mit der Idee, einen Brot- und Gebäck- Backautomaten zu bauen. „Aber da der Kunde ein bisschen mehr braucht, als nur Brot, haben wir uns dann für die Pizza entschieden. Es ist ein flexibles Produkt, das weltweit in allen Altersstufen gegessen wird“, erklärt DI (FH) Klaus Haberl, Geschäftsführer und Co-Founder. Einen Prototypen aus Mamas Küchenofen, einige im Labor der FH konstruierte Vorserien- geräte und viele hungrige Studenten alsTestesser später, war die ofenfrische Pizza auf Knopfdruck im innovativen Heißluft- Die BistroBox punktet mit ihrem Konzept, Pizza rund um die Uhr anzubieten – und das bei höchstem Qualitäts- und Genussanspruch. Auch der LEH findet Gefallen an der Self-Service-Pizzeria. Autorin: Christina Grießer It’s Pizza o’clock „Wir verkaufen rund um die Uhr, ohne an Öffnungszeiten gebunden zu sein. Dabei ist die Pizza immer ofenfrisch und liegt nicht wie zum Beispiel beim Bäcker in der Warm­ haltetheke. Unser Fokus liegt auf Qualität und Geschmack“, so Co-Founder Klaus Haberl.

RkJQdWJsaXNoZXIy MzgxNTI=