CASH 05-06/2020

B a y e r n 58 5–6|2020 ∙ CASH Foto: DHK CASH: Herr Schlick, Sie leben jetzt schon seit 14 Jahren in Österreich. Können Sie uns dennoch ein Stimmungsbild aus der bayerischen Bevölkerung rund um die Coronakrise zeichnen? Ulrich Schlick: Leider kann ich nur be- richten, was ich von Freunden in Bayern weiß. Bedingt durch die Ausgangsbe- schränkungen kam es wie in vielen Ländern und wie auch bereits in frühe- ren Krisenzeiten zu einem „Cocooning“- Effekt. Die Menschen haben sich zu Hause eingerichtet. Wer kochaffin ist, hat sich demzufolge mit neuen Rezep- ten auseinandergesetzt. Da aber nicht alle kochen können und auch die Gas- tronomie geschlossen war, konnten Convenienceprodukte zulegen. Gleich- zeitig rückten aber auch Themen wie regionale Lebensmittel und Bio ver- mehrt in den Vordergrund. Es entstand eine höhere Bereitschaft, mehr Geld für hochwertige Produkte auszugegeben. Gab es aufgrund von Grenzschließungen wegen der Coronapandemie Probleme beimWarenaustausch zwischen Bayern und Österreich? ImWarenaustausch hat es keine Prob- leme gegeben, da die Grenzen für bay- erische Lieferanten offengeblieben sind. Dafür haben wir uns als Handelskam- mer verstärkt eingesetzt. So war bei- spielsweise die grenzüberschreitende Milchabholung bei den Bauernmöglich. Zu Stock-out-Situationen kommt es immer wieder, auch außerhalb von Pan- demiezeiten. Aber während der Maß- nahmen zu Beginn der Coronapandemie konnte ich zumindest keine nennens- werten Aussetzer feststellen. Sie unterstützen bayerische Unterneh- men beim Markteinstieg in Österreich und versuchen neue Produkte zu plat- zieren. Viele Produkte gibt es aber be- reits auch schon von anderen Herstel- lern. Wo sehen Sie Chancen? Das ist grundsätzlich eine Frage der Pri- oritäten: Ist mir die Herkunft des Origi- Für Bayern zählt Österreich zu einem der wichtigsten Auslandsmärkte. Welche Produkte hierzulande funktionieren und welche nicht, das weiß Ulrich Schlick von der Deutschen Handelskammer. Interview: Daniela Purer Von Maultaschen und Oktoberfesten I N T E R V I EW  b  U l r i c h S c h l i c k / D e u t s c h e H a n d e l s k amme r

RkJQdWJsaXNoZXIy MzgxNTI=