CASH 05-06/2020

92 5–6|2020 ∙ CASH I n d u s t r i e M a r k t r e p o r t b  S n a c kwü r s t e l Fotos: Ali Safarov – stock.adobe.com, Spar, Lidl K napp die Hälfte aller österrei- chischen Haushalte kauft – laut GfK Haushaltspanel – zu- mindest einmal Snackwürstel pro Jahr. Mag. Sandra Bayer, MBA, Senior Con- sultant Consumer Panel & Services, mit Details: „Die Zufriedenheit mit dieser Produktgruppe ist sehr hoch, 70 Prozent der Käufer haben zumindest ein zwei- tes Mal ins Regal gegriffen.“Was eben- falls offensichtlich ist: In den letzten fünf Jahren wurden Snackwürstel im- mer beliebter: Bayer mit den Zahlen dazu: „Haben im Jahr 2014 etwa 43 Pro- zent der österreichischen Haushalte Snackwürstel gekauft, so waren es im Jahr 2019 bereits 47 Prozent. Auch die Wiederkaufsrate legte in den letzten fünf Jahren um knapp sieben Prozent auf insgesamt 70 Prozent zu.“ Durchschnittlich kauften die Haus- halte im Gesamtjahr 2019 etwa jedes zweite Monat Snackwürstel ein und ga- ben dafür 22 Euro pro Jahr aus. Interes- sant ist auch der Vergleich Hersteller- marken vs. Handelsmarken. Bayer: „Die Kategorie Snackwürstel wird ganz klar von den Herstellermarken dominiert. Mehr als drei Viertel des Umsatzes ent- fallen auf Marken, wobei die Eigenmar- ken in den letzten fünf Jahren deutlich Käufer dazugewinnen konnten. Hinge- gen: Das Thema Bio ist bei den Snack- würsteln noch nicht angekommen.“ Promotions haben wenig Bedeutung Am beliebtesten bei den Österreichern sind die Cabanossi Snacks, mehr als 22 Prozent aller Privathaushalte haben im letzten Jahr zumindest einmal zuge- schlagen. Salami-Snacks rangieren auf demzweiten Platzmit einer Käuferreich- weite von etwa 20 Prozent und Berg- und Kaminwurzerl auf demdritten Platzmit einer Penetration von 18 Prozent. Bayer zum Thema Promotions: „27 Prozent der verkauften Snackwürstel werden zum Promotionspreis gekauft. Jedoch ist der Promotionanteil im Ver- gleich zu FMCG unterdurchschnittlich, wo er bei knapp 34 Prozent liegt.“ Ein Blick einige Jahre zurück, zeigt: Wann immer man Hunger oder Gusto verspürt, ein feines Snackwürstel ist dabei für viele eine gute Lösung. CASH hat sich den Markt angesehen und die wichtigsten Produzenten über ihre Produkte dieser Kategorie befragt. Autor: Willy Zwerger Köstliches für zwischendurch „Waren früher Snackwürstel als eher minderwertig verschrien, sind sie heute durchwegs ge- sünder, vielfältiger und g’schmackiger und somit ideal für zwischendurch und für den Heißhunger.“ Willy Zwerger, CASH-Stv. Chefredakteur

RkJQdWJsaXNoZXIy MzgxNTI=