CASH 05-06/2020

98 5–6|2020 ∙ CASH I n d u s t r i e M a r k t r e p o r t b  P a s t a , P a s t a s a u c e n & R e i s Foto: fotograf-halle.com – stock.adobe.com E ines ist unbestritten: Nudeln ge- hen immer. Man kann sich nicht nur bei denVariationen austoben, sie sind auch ideal für ein schnelles Essen bei knurrendem Magen und geduldig, wennman eigentlich ein völlig untalen- tierter Koch ist. Sie sind dieAlltagshelden imKüchenregal. Da verwundert es nicht, dass die Käuferreichweite in Österreich laut demMarktforschungsunternehmen GfK 2019 bei 92 Prozent lag. Im Schnitt wird Pasta für den In-Home-Konsum elfmal im Jahr gekauft, das sind durch- schnittlich elf Kilogramm Pasta für 27 Euro pro Haushalt. Somit steigerte das Teigwarensegment im LEH seinen Um- satz im vergangen Jahr mit einem Plus von 4,6 Prozent auf über 82 Millionen Euro (Nielsen, exkl. H/L). Erfreulich ent- wickelte sich auch die Kategorie der Pas- tasaucen. Sugo inkl. Pesto wuchs 2019 gegenüber dem Vorjahr mengenmäßig um vier Prozent, der Umsatz um sechs Prozent. Dabei ist das Pesto absoluter Wachstumsteiber und konnte sowohl im Absatz als auch im Umsatz elf Prozent zulegen (Nielsen, inkl. H/L). Dennoch liegt die Käuferreichweite im GfK Panel mit 55 Prozent deutlich unter dem vonTeig- waren. Neben Pasta gehört auch Reis zu den Standardnahrungsmitteln in den österreichischen Privathaushalten, ob- wohl er nach Angaben von GfK mit 78 Prozent Käuferreichweite etwas we- niger gekauft wird. Dabei verbraucht ein durchschnittlicher Haushalt fünf Kilo- gramm Reis pro Jahr für 13 Euro. Am beliebtesten ist nach wie vor der klassi- sche Langkornreis, aber auch Spezialitä- tenreis wie Basmati- oder Jasmin-Reis werden gerne gekauft. „DerTrendanstieg von vorgegartem (mikrowellengeeigne- ten) Reis setzt sich auch 2019 weiter fort. Die Käuferreichweite hat hier imvergan- genen Jahr die zweistellige Marke über- schritten und liegt bei elf Prozent – ge- trieben vor allem über die flavoured Spezialsorten, also mit Gemüse oder Gewürzen“, erklärt Mag. Zuzana Kienast, SeniorMarketing Consultant bei GfKAus- tria. Das zeigt wieder mal eines deutlich: Vielfältigkeit ist das Gebot der Stunde. Nudeln in all seinen Farben und Formen Ganz nach dem Motto Konkurrenz be- lebt das Geschäft hat der klassische Wenn es um Nudeln, Pastasaucen oder Reis geht, zeigt man sich hierzulande immer experimentierfreudiger. Hülsenfrüchte machen dem Hartweizengries Konkurrenz, bekannte Gaumenfreuden werden mit weiteren Zutaten aufgepeppt. Autorin: Christina Grießer Bunte Geschmackserlebnisse „Nudeln, Pastasau- cen und Reis sind auch ohne Corona ein beliebter Be- gleiter im Alltag. Dank Hamsterkäufen erreichen die Umsätze aber einen neuen Höhepunkt.“ Christina Grießer, CASH-Redakteurin

RkJQdWJsaXNoZXIy MzgxNTI=