CASH 07-08/2019

52 7–8|2019 ∙ CASH I n t e r v i e w  b  T h e o d o r T h a n n e r / BWB C o v e r s t o r y Fotos: Markus Wache CASH: Herr Thanner, die Rewe hat vor Kurzem über den Unser Ö-Bonus Club mit jö ein Multipartnerprogramm ins Leben geru- fen, dass derzeit für Aufregung in der Markenartikelbranche sorgt. Grund ist, dass der Industrie Auswertungen der Markt- forschungsdaten zum Kauf angeboten werden. Trotz annähernd gleicher Datenqualität fällt der Kaufpreis unterschiedlich hoch aus, da er sich an dem bei der Rewe erzielten Gesamtumsatz des jeweiligen Lieferanten orientiert. Bei geäußertem Nicht- Interesse sollen seitens der Rewe die bereits abgeschlossenen Jahresvereinbarungen infrage gestellt worden sein. Eine Causa für die BWB? Theodor Thanner: Wir werden uns den Sachverhalt sehr intensiv anschauen und dasVorgehen aller Beteiligten genau beobachten. Zu diesem Zweck sind wir auchmit involvierten Verbänden und Betroffenen imGespräch.Aufgrund der hohen Marktkonzentration im Lebensmittelbereich sind solche Maß- Davon ist Dr. Theodor Thanner, Generaldirektor der Bundeswettbewerbsbehör- de (BWB), überzeugt und auch entschlossen, bei Vergehen hart durchzugrei- fen. Warum das so wichtig ist, was er zur Causa jö Bonus Club zu sagen hat und warum die Übernahme von Lekkerland durch die Rewe gesamtwirtschaft- lich betrachtet von Bedeutung ist, schildert er im Gespräch mit CASH. Interview: Michaela Schellner Fairness muss sein!

RkJQdWJsaXNoZXIy MzgxNTI=