CASH 09/2019

CASH: Herr Lassnig, der Soma ist kein gewöhnlicher Händler. Wie sieht die Idee dahinter aus? Gerhard Lassnig: Der Soma ist ein Supermarkt für sozial schwache Menschen, der ausschließlich Warenspenden an- bietet und nichts zukauft. Das ist so weltweit einzigartig. Betrieben werden 36 Märkte von einem Netzwerk aus Verei- nen, die wir quasi als Dachverein unterstützen. Dabei unter- hält Soma Österreich den Kontakt zur Industrie und sorgt für die Logistik, während die einzelnen Vereine und Märkte mit dem Handel kooperieren. Der erste Markt wurde am 9.9.1999 in Linz eröffnet. Wie war das damals und was hat sich seither getan? Damals haben wir gesehen, wie viele Lebensmittel ver- schwendet werden und wie viele Menschen sich armuts- bedingt kein Essen leisten konnten. Zu fünft haben wir jeweils 15.000 Schilling in die Hände genommen, um einen dreimonatigenTestbetrieb zu starten – daraus sind mittler- weile 20 Jahre geworden. Von Anfang an hatten wir gute Kontakte zur Industrie, wodurch wir große Mengen an Sach- spenden erhalten haben. Die Regale waren zwar voll, aber das Sortiment war noch sehr klein. Das änderte sich gegen 2006, als die unterstützten Vereine, mit denen wir unser Filialnetzwerk erweitert hatten, gezielt die Händler ange- sprochen haben. Wie gestalten Sie bei einem so schnell wechselnden Angebot Ihr Sortiment? Sagen wir es mal so: Bei uns braucht man keinen Einkaufs- zettel. Unser Sortiment besteht aus dem, was aktuell ver- fügbar ist, wobei manche Warengruppen besser abgedeckt sind als andere. Nach 20 Jahren haben wir mit unseren Partnern ein sehr gutes Verhältnis aufgebaut und wir erhal- ten mittlerweile viele Produkte, die wir auch wirklich brau- chen. Durch die enge Zusammenarbeit können wir bedürf- tige Menschen versorgen und für die Händler und Hersteller ist es ein Image-Gewinn, auf den niemand mehr verzichten möchte. Und dabei retten Sie Jährlich mehr als 5.000 Tonnen brauchba- re Lebensmittel, die in Ihren Regalen landen. Was sind da die Dauerbrenner? Besonders viel Brot und Gebäck erhalten wir. So viel, dass uns sogarWare übrigbleibt – die geben wir dann an die Landwirt- schaft weiter. Ansonsten erhalten wir auch viele Milchpro- dukte, Obst und Gemüse, die allesamt noch genießbar sind. Im Verkauf sind frisches Obst und Gemüse sehr beliebt, der Renner sind aber Grundnahrungsmittel. Zu Ihren Partnern zählen unter anderem Rewe International, Spar, Hofer, Lidl und viele weitere Händler sowie Markenartikler wie Unilever, Mars, Kelly’s und NÖM, um nur ein paar zu nennen. Wie läuft die Zusammenarbeit mit diesen Lieferanten ab? 20 Jahre für jeden da Der Soma – kurz für Sozialmarkt – hilft seit 1999 als gemeinnütziger Händler und Logistiker bedürftigen Menschen. Mitbegründer und Vorstandsmitglied Gerhard Lassnig blickt zum Jubiläum auf den schwierigen Start und die positive Entwicklung der Initiative zurück. Interview: Karl Stiefel 230 9|2019 ∙ CASH I N T E R V I EW b  G e r h a r d L a s s n i g / S oma Ö s t e r r e i c h & P a r t n e r 3 5 J a h r e C A S H Foto: Soma Österreich & Partner

RkJQdWJsaXNoZXIy MzgxNTI=