CASH 05/2014

käse- krainer wie noch nie. Emmentaler ist der Käse der Wahl. Hier geht’s um die richtige Reife und Qualität. Senf wir empfehlen einen scharfen, wollen hier aber keine Glaubenskriege anzetteln! FRANZ RADATZ Käsekrainer machen wir seit über 40 Jahren. DieWurst mit dem Emmentaler begann ihren Siegeszug erst am Würstelstand. Damals hat man sie noch gekocht, heute essen wir sie auch gebraten und gegrillt. Und das ist eine Kunst, da sind sich viele Grill-Profis einig. das „Fusserl“ bildet sich, wenn man die Käsekrainer „stupft“, durch den herausrinnenden Emmentaler. Diese köstliche Kruste nennen wir „Käsefusserl“. DER Käsekrainer-Stupf-Kurs:Wir empfehlen, die Käsekrainer vorher mehrmals mit einem sogenannten „Stupfer“ einzustechen – mit einer sehr spitzen Gabel geht das auch. Das verhindert, dass dieWurst unkontrolliert „explodiert“. Dieses Thema liegt uns sehr am Herzen.Wir haben dazu einen kleinen Film gemacht. Hier geht’s zum Käsekrainer-Stupf-Kurs: www.radatz.at/kaesekrainer Mehr über guten Geschmack,Tipps,Tricks und Rezepte gibt es auch auf Facebook.

RkJQdWJsaXNoZXIy MzgxNTI=