A-Commerce: A-Commerce startet digital alpha ...
 
A-Commerce

A-Commerce startet digital alpha Hub

A-Commerce
© A-Commerce
© A-Commerce

Der eCommerce Hub soll als „Geburtsort“ von spannenden Projekten dienen und die Branche miteinander verknüpfen.

Am 19. Jänner 2017 hat der eCommerce Hub „digital alpha Hub“ in Brunn am Gebirge nahe Wien seine Pforten geöffnet. Verantwortlich dafür ist das E-Commerce Beratungs- und Netzwerkunternehmen A-Commerce. Mit dem Standort hat man es sich zum Ziel gesetzt, die führende Anlaufstelle für Händler, Markenhersteller und Dienstleister im Bereich E-Commerce und Digitalisierung zu werden. Dieser soll als „‚Geburtsort‘ vieler spannender Projekte dienen“, wie Stephan Grad, Gründer und Geschäftsführer von A-Commerce und des digital alpha Hubs, betont.

Austausch zum Thema E-Commerce
Im Hub finden bis zu sieben Unternehmen aus der Branche Platz, internationale Partner wie plentymarkets und Leadfeeder haben bereits ihre Räume bezogen. Die Chance, in den österreichischen Markt einzutreten, soll so erhöht werden. Reger Austausch ist im Hub gefragt. Darüber hinaus soll Wissen direkt transportiert werden und Entscheidungswege aber auch strategische Zielsetzungen schnell und effektiv bearbeitet werden können.

Künftig finden einmal im Quartal Workshops zu den verschiedenen Teilbereichen der Digitalisierung und des E-Commerce statt, an denen bis zu 15 Besucher teilnehmen können. Vorträge zu Themen wie Rechtsberatung, Datenschutz, Zertifizierungen aber auch Payment, Logistik und Marketing wird es ebenfalls in regelmäßigen Abständen geben.

„Wir freuen uns sehr, dass wir mit diesem Hub zur Weiterentwicklung und Förderung der Digitalisierung – vor allem der E-Commerce Branche in Österreich einen großen Schritt beitragen können. Dieser E-Commerce und Digitalisierungs Hot Spot im Süden von Wien soll ein starkes Zeichen dafür sein, dass Unternehmen aus diversen Branchen ‚Nachhilfe‘ in den Bereichen Digitalisierung und E-Commerce brauchen und diese aus erster Hand, durch unsere Partner, bekommen werden“, erklärt Grad.
stats