: Allianz Gruppe: Mit „Allianz Now!“ können ...
 

Allianz Gruppe: Mit „Allianz Now!“ können nun auch Angebote im Netz erstellt werden

-
Johann Oswald, Vorstandsmitglied der Allianz Gruppe in Österreich: „Die neue Plattform ermöglicht eine sehr einfache digitale Selbstbedienung und persönliche Beratung.“ (Foto: Allianz)
Johann Oswald, Vorstandsmitglied der Allianz Gruppe in Österreich: „Die neue Plattform ermöglicht eine sehr einfache digitale Selbstbedienung und persönliche Beratung.“ (Foto: Allianz)

Mit der Online-Plattform „Allianz Now!“ können sich potenzielle Neukunden ein Angebot für eine Kfz-Versicherung berechnen lassen. Da neun von zehn Kunden auch eine persönliche Beratung wünschen, kann durch die Plattform gleich ein Termin mit einem Berater der Allianz Gruppe vereinbart werden.

Mit dem Service „Allianz Now!“ schafft die Allianz Gruppe in Österreich eine Online-Plattform für Prämienangebote. Unter allianz.at/now können potenzielle Neukunden ein Prämienangebot für eine Kfz-Versicherung berechnen lassen. Nach der Angabe des Alters, des Kfz-Baujahres, die Anzahl der PS sowie das Kfz-Kennzeichens können Kunden kontaktiert werden und einen Vertrag mit dem Allianz Berater abschließen.



Neun von zehn Kunden suchen persönlichen Kontakt



Jeder Zweite nutzt Online-Kanäle zur Vorabrecherche für das passende Versicherungsangebot – dies ergibt eine Umfrage des Marktforschungsinstituts Marketagent.com, die im Auftrag der Allianz im Dezember 2014 durchgeführt wurde. Gleichzeitig suchen aber auch neun von zehn Kunden den persönlichen Kontakt zum Berater. Dementsprechend ist es mit der neuen Online-Plattform ebenfalls möglich, einen persönlichen Ansprechpartner zu kontaktieren, um aus dem Sammeln von Informationen zu einem konkreten Verkaufsabschluss zu gelangen. „Unsere Erfahrungen zeigen, dass Versicherungskunden bei ihren Entscheidungen persönliche Unterstützung möchten – hier bieten wir den Kunden genau jenen Service, den sie sich erwarten. Die neue Plattform ermöglicht eine sehr einfache digitale Selbstbedienung und persönliche Beratung“, so Johann Oswald, Vorstandsmitglied der Allianz Gruppe in Österreich.


Nur sieben Prozent recherchieren ausschließlich im Netz


Wie die Ergebnisse der aktuellen Umfrage zeigen, gehen Kunden bei der Recherche und beim Kauf von Versicherungsprodukten sehr unterschiedlich vor: Nur sieben Prozent der Befragten bewegen sich bei Recherche und Kauf ausschließlich in der digitalen Welt. 55 Prozent der Kunden bleiben offline – das heißt, sie konsultieren bei der Recherche einen Berater oder Makler und schließen direkt bei diesem ab. 38 Prozent gelten als „hybride“ Kunden: Diese nutzen bei der Recherche Online- und Offline-Kanäle, vor der Kaufentscheidung suchen sie den Kontakt mit einem Berater. Bei der Suche nach Informationen zu Kfz-Versicherungsprodukten nutzen Herr und Frau Österreicher unterschiedliche Kanäle: 61 Prozent fragen ihren persönlichen Versicherungsberater, 26 Prozent Makler, 25 Prozent recherchieren im Internet, zwölf Prozent konsultieren Freunde und Familie. Eine eher untergeordnete Rolle spielen derzeit Vergleichsportale (sechs Prozent) sowie Printmedien und Informationsbroschüren (je drei Prozent). „Kunden erwarten heute, dass sie jederzeit den für sie gewünschten Kommunikationskanal mit ihrer Versicherung wählen können, sei es per Smartphone, Brief, E-Mail oder persönlich. Der Wechsel zwischen den Kontaktwegen muss dabei nahtlos möglich sein“, so Oswald abschließend.



stats