Amazon: Amazon kauft größte Onlinehandels-Pla...
 
Amazon

Amazon kauft größte Onlinehandels-Plattform im Mittleren Osten

-
Screenshot www.souq.com
Screenshot www.souq.com

Souq.com startete 2005 und verzeichnet heute 45 Millionen Visits pro Monat.

Amazon übernimmt mit Souq.com den E-Commerce-Leader im Mittleren Osten. Mehr als 45 Millionen Visits verzeichnet die Seite pro Monat, die als die größte Händler- und Marktplatz-Plattform in der arabischen Welt gilt. Mehr als 8,4 Millionen Produkte in 31 Kategorien werden angeboten, darunter in den Kategorien Consumer Electronics, Mode, Gesundheit und Schönheitsprodukte. Das Unternehmen verfügt über Standorte in Saudi Arabien, den Vereinigten Arabischen Emiraten und Ägypten. 2005 gestartet, beschäftigt Souq.com heute rund 3.000 Mitarbeiter. Auch andere Unternehmen wie etwa Emaar Malls, das Immobilien wie Einkaufszentren betreibt, waren an der Übernahme der arabischen E-Commerce-Plattform interessiert.

Einerseits möchte Amazon von Souq.com lernen, andererseits auch mit seinen technologischen und globalen Ressourcen unterstützen. „Amazon und Souq.com teilen die gleiche DNA – beide getrieben durch Kunden, Erfindungen und langfristigem Denken“, sagt Russ Grandinetti, Amazon Senior Vice President, International Consumer. CEO und Co-Founder von Souq.com, Ronaldo Mouchawar, äußerte sich ebenfalls zum Deal: „Wir teilen viele Prinzipien mit Amazon. Mit der Übernahme wagen wir den nächsten Schritt, um unsere E-Commerce-Präsenz in der Region auszubauen. Als Teil der Amazon-Familie können wir unsere Lieferkapazitäten und die Zahl der Kunden schneller ausbauen.“

Ronaldo Mouchawar, CEO und Co-Founder von Souq.com © Souq.com
Souq.com
Ronaldo Mouchawar, CEO und Co-Founder von Souq.com © Souq.com
stats