Hervis: Auf, auf in den Preiskampf
 
Hervis

Auf, auf in den Preiskampf

Hervis
© Hervis
© Hervis

Hervis fühlt sich gerüstet gegen große Konzerne wie Amazon und macht sich stark für den stationären Handel.

„Wer in Österreich kauft, kauft günstig – sogar viel günstiger als im globalen Online-Gemischtwarenhandel“, betont Hervis-Geschäftsführer Alfred Eichblatt in Anspielung auf die großen Onlinehändler. Mit seiner neuen Kampagne will Hervis zeigen, dass sich ein Preisvergleich lohnt und bei den internationalen Onlinehändlern nicht immer die günstigsten Waren zu holen sind. Neben dem Preis möchte Hervis zudem mit seinem Service-Ansatz punkten: Beratung, Einkaufserlebnis und After Sale Service sind Dinge, die es oftmals in dieser Form nur im stationären Handel gibt. Die Filialen von Hervis verbinden zudem on- und offline mit ihren multimedialen Angeboten.

Eichblatt sagt zum heimischen Geschäft: „Uns ist der Standort Österreich ein großes Anliegen: Wir investieren laufend weiter in unsere Filialen, unser Multichannel-Angebot und in unsere Mitarbeiter. Auch für 2018 haben wir weitere Zuwächse in allen Bereichen geplant, mit entsprechenden Investitionen und Erweiterungen. Mit dem Preisbeweis möchten wir unter anderem zeigen, dass Einkaufen mehr ist als nur ein Mausklick. Es ist vielmehr ein Bekenntnis zum heimischen Standort, der Wirtschaft und allen Menschen, die in und von diesem Kreislauf leben.“
stats