: BarriqueAffairs erhält von Ixolit Investit...
 

BarriqueAffairs erhält von Ixolit Investitionskapital im hohen fünfstelligen Bereich

-
BarriqueAffairs Gründer Michael Mass mit Ixolit CCO Stefan Kjaer. (Foto Copyright: Janos Pasztor)
BarriqueAffairs Gründer Michael Mass mit Ixolit CCO Stefan Kjaer. (Foto Copyright: Janos Pasztor)

Das Geld wird nicht nur in den Onlineshop, sondern auch in die Online-Strategie fließen. Ixolit verantwortet gemeinsam die Umsetzung von Webseite, Digital-Strategie und Webshop.

BarriqueAffairs macht aus alten Weinfässern hochwertige Kochlöffel – und verkauft diese über das Internet. Mit der Beteiligung von Ixolit erhält das Unternehmen nun frisches Geld im hohen fünfstelligen Bereich, das sowohl in den Onlineshop als auch in die Online-Strategie investiert werden soll. Ixolit verantwortet somit gemeinsam auch die Umsetzung von Webseite, Digital-Strategie und Webshop.



Barrique Affairs vermarktet seine Kochlöffel unter dem Namen „TheCookingSpoon“ online aber auch über ausgewählte Partner. Michael Mass und Ludwiga Drucker, die beiden Gründer von TheCookingSpoon, finanzieren mit dem frischen Kapital die erste große Serie: „Der im Februar zu Ende gegangene Vorverkauf hat uns bestätigt, dass die Nachfrage nach einem exklusiven Produkt zum Kochen da ist. Mit der Finanzspritze von Ixolit können wir jetzt die Produktion weiter ausbauen“, beschreibt Mass die nächsten Schritte. Die gesamte Produktion und Wertschöpfungskettung findet dabei in Österreich statt. Derzeit können Kochlöffel von den Winzern Gesellmann, Winkler-Hermaden, Schloss Gobelsburg, Wieninger, Tement, K+K Kirnbauer und Gager bestellt werden – von letzteren zwei Weingütern sind bereits nur mehr wenige Kochlöffel im Shop vorrätig.



„Völlig neues Produkt am Markt“



„In Österreich gibt es so viele großartige Weine, da darf es nicht an den entsprechenden Löffeln fehlen. Das Konzept hat nicht nur uns sehr gut gefallen, sondern auch einem unserer US-amerikanischen Partner, der mit uns gemeinsam investiert hat. Wir freuen uns, ein österreichisches Startup sowohl monetär als auch technisch zu unterstützen und hier ein völlig neues Produkt in den Markt zu bringen“, sagt Stefan Kjaer, CCO von Ixolit.



Unter anderem managt Ixolit mit dem Payment Gateway „Ixopay“ die Zahlungsströme von Online-Angeboten. Vor Kurzem wurde auch purchased.at gegründet, etailment.at hat berichtet. Das Unternehmen ermöglicht es kleineren Webseiten-Betreibern mit digitalen Gütern innerhalb weniger Klicks mehr als 200 Zahlungsdienste einzubauen.



stats