: Bauernprojekt „Alpen Sepp“ setzt auf Onlin...
 

Bauernprojekt „Alpen Sepp“ setzt auf Online-Vertrieb

-
Initiatoren des Alpenprojekts „Alpen Sepp“ (v.l.n.r.): Stephan Hohn, Geschäftsführer Sennerei Hermann Metzler und Dietmar Hohn
Initiatoren des Alpenprojekts „Alpen Sepp“ (v.l.n.r.): Stephan Hohn, Geschäftsführer Sennerei Hermann Metzler und Dietmar Hohn

Vor drei Jahren haben sich vier Sennereien zu einer Bauerngenossenschaft unter dem Namen „Alpen Sepp“ zusammengeschlossen. Auch online sind nun Käsebestellungen, Buchungen von Sennereibesichtigungen und Urlaube auf Bauernhöfen möglich.

Unter dem Namen „Alpen Sepp“ haben sich vor drei Jahren vier Sennereien mit 500 Mitgliedern zu einer Bauerngenossenschaft zusammengeschlossen. Nun können Käsebestellungen, Buchungen von Sennereibesichtigungen und Urlaube auf den Bauernhöfen unter www.alpensepp.com online gebucht werden. Neben unterschiedlichen Käsesorten ist es im Onlineshop ebenfalls möglich, Käseabos für eine bestimmte Zeitdauer zu bestellen.



Hintergrund der Gemeinschaft ist die Sicherung einer wirtschaftlich sinnvollen Käseproduktion. Laut Angaben auf der „Alpen Sepp“-Website wollte man sich nicht mehr länger auf die Auszahlung von Fördergeldern verlassen und hochwertig produzierte Ware zu einem fairen Preis absetzen. Der Schritt in den Online-Vertrieb ist für Stephan Hohn, Dietmar Hohn und Geschäftsführer der Sennerei „alpenkäse bregenzerwald“ Hermann Metzler, Initiatoren des Alpenprojekts „Alpen Sepp“, zeitgemäß und selbstverständlich. Laut eigenen Angaben zeigen die Kundenrückmeldungen, dass der Direktvertrieb regionaler Spezialitäten im Trend liegt. Der frisch vom Laib geschnittene Käse wird sofort vakuumiert und ein Mal pro Woche versendet. Er gelangt innerhalb von zwei Tagen zum Kunden.



stats