: Bitkom-Studie: Mehr als ein Drittel kennt ...
 

Bitkom-Studie: Mehr als ein Drittel kennt Bitcoins

-
Quelle: Rakuten
Quelle: Rakuten

Laut der neuen Bitkom-Studie wird die Internetwährung Bitcoin immer bekannter.

Mehr als ein Drittel der Deutschen hat schon einmal von der digitalen Währung gelesen oder gehört.



Eine repräsentativen Befragung im Auftrag des Digitalverbands Bitkom zeigt, dass mehr als ein Drittel der Deutschen die Internetwährung Bitcoins kennt. Damit gibt es in Deutschland hochgerechnet schon rund 25 Millionen Menschen (36 Prozent), denen die digitale Währung ein Begriff ist. Am bekanntesten sind Bitcoins bei den 14- bis 29-Jährigen.



Mehr als der Hälfte der „Jungen sind Bitcoins ein Begriff



Mehr als jeder Zweite (51 Prozent) der 14- bis 29-Jährigen hat schon einmal von der Internetwährung gelesen oder gehört. Bei den 30- bis 49-Jährigen ist es noch knapp die Hälfte (47 Prozent), bei den 50-64-Jährigen rund ein Drittel (32 Prozent). Bei den Befragten ab 65 ist dagegen nur noch knapp zwölf Prozent der Begriff bekannt.



„Die Digitalisierung verändert auch die Grundlagen des Finanzwesens mehr und mehr. Die Zahlen zeigen, dass neue Bezahlsysteme wie Bitcoins die Chance haben, sich in den nächsten Jahren weiter zu etablieren“, sagt Bitkom-Geschäftsleiter Joachim Bühler.



Unterschiede bei Geschlechtern



Bei der Bekanntheit gibt es deutliche Unterschiede zwischen den Geschlechtern. Vor allem Männer (40 Prozent) können mit dem Begriff Bitcoin etwas anfangen. Bei den Frauen trifft das nur auf weniger als ein Drittel (31 Prozent) zu.



Grundlage der Angaben ist eine repräsentative Umfrage, die Bitkom Research durchgeführt hat. Dabei wurden 1.007 Deutsche Bundesbürger ab 14 Jahren befragt.



stats