: Blue Code gewinnt „Fintech Start-up Pitch ...
 

Blue Code gewinnt „Fintech Start-up Pitch 2016“ beim Kongress InnovationsforBanks

-
Christian Pirkner, Vorstand bei Blue Code. (Foto Copyright: Bankingclub)
Christian Pirkner, Vorstand bei Blue Code. (Foto Copyright: Bankingclub)

Das Sponsoring für den Preis wurde von Microsoft übernommen, der Publikumspreis vom Veranstalter Bankingclub zur Verfügung gestellt. Wie Blue Code verkündet, will man noch dieses Jahr nach Deutschland expandieren.

Der mobile Bezahldienst Blue Code wurde beim Fachkongress InnovationsforBanks im Bereich Mobile Payment vom Publikum und einer Experten-Jury zum Gewinner des „Fintech Start-up Pitch 2016“ gewählt. Die Jury bestand aus Michael Migendt (TeamBank), Hendrik Juelich (Microsoft Deutschland) und Nils Wetterich (Targobank).



Die Bezahllösung von Blue Code ist direkt mit dem Bankkonto verbunden, von dem aus mittels Token-Methode die Zahlung ausgelöst wird. Blue Code ist für alle Android-Smartphones, iPhones und Apple Watches kompatibel. Neben der Bezahlung an Kassen und Automaten kann auch mittels achtstelligem Code in Onlineshops bezahlt werden.



„Immer mehr Banken wollen Smartphones und Smartwatches zur digitalen Geldbörse machen. Wir freuen uns, dass unsere innovative Zahlungslösung Blue Code mit der hochsicheren Token-Technologie bei der Finanzbranche in Deutschland so großen Anklang findet“, sagt Christian Pirkner, Vorstand bei Blue Code.



Das Sponsoring für den Preis wurde von Microsoft übernommen und umfasst unter anderem den kostenlosen Zugang zu einer Business Cloud, Software, Trainingskursen und Networking mit Kunden von Microsoft. Der Publikumspreis wurde vom Veranstalter Bankingclub zur Verfügung gestellt.



Expansion nach Deutschland geplant



Blue Code wird noch dieses Jahr mit seiner Zahlungstechnologie nach Deutschlang expandieren, jedoch als Payment Scheme, wie Pirkner erklärt: „Am deutschen Markt werden wir nicht als Bezahl-App, sondern als so genanntes ‚Payment Scheme‘ auftreten, das von Banken und Händlern lizenziert und in das Onlinebanking oder in bestehende Apps integriert, beziehungsweise mit Kundenkarten und Loyalty-Systemen verknüpft werden wird.“ Pirkner hat aber noch größere Ziele wenn es um die Ausweitung des Services über die Landesgrenzen hinaus geht: „Unsere Vision ist es, Blue Code zur europaweiten und für alle Finanzdienstleister offenen Zahlungsmethode für Smartphones und Smartwatches auszubauen, die dann auch den grenzübergreifenden Zahlungsverkehr mit mobilen Endgeräten ermöglicht und dabei die hohen europäischen Datenschutz-Standards einhält.“



stats