: Blue Code weitet sein Partnernetzwerk bei ...
 

Blue Code weitet sein Partnernetzwerk bei Tankstellen in Österreich aus

-
Foto Copyright: Martin Fellinger
Foto Copyright: Martin Fellinger

Mit dem mobilen Bezahlsystem kann man künftig bei neun BP-Tankstellen, drei „LMEnergy“-Stationen von Leikermoser Energiehandel und drei Ecodrom-Standorten bezahlen.

Blue Code kann der Kunde bei vielen Gelegenheiten einsetzen: Neben der bereits stark üblichen mobilen Bezahlung an der Supermarktkassa, eignet sich Blue Code ebenfalls für den Kauf am Zigarettenautomaten, der Bezahlung in ausgewählten Wiener Parkhäusern oder Kassen in Cineplexx-Kinos. Nun weitet Blue Code sein Partnernetzwerk auch auf Tankstellen aus. Künftig kann man bei neun BP-Tankstellen, drei „LMEnergy“-Stationen von Leikermoser Energiehandel in Salzburg, Tirol und Vorarlberg sowie an drei Standorten der Ecodrom – A. Stadlbauer (gegr. 1845) Tankstellen in Wels Nord, Wels Boschstraße und Braunau mit der mobilen Option bezahlen. Bereits seit vergangenem Jahr ist die Zahlung via Blue Code auch an ausgewählten Gutmann- und disk-Tankstellen in Tirol und Vorarlberg möglich.



„Wir freuen uns, dass wir unser Netz an Akzeptanzstellen im Tankstellen-Bereich erweitern und nun noch mehr Autofahrern die praktische Handy-Zahlung bieten können“, sagt Michael Suitner, Geschäftsführer von Blue Code.



Blue Code auch in Verbindung mit Kundenkarte einsetzbar



Zusätzlich lässt sich die digitale Geldbörse auch mit der Ecodrom-Bonuskarte verknüpfen. So werden Treueboni oder Rabatte bei jeder Handy-Zahlung automatisch berücksichtigt. „Die Verbindung von Loyalty-Programmen und Mobile Payment bietet uns zahlreiche Möglichkeiten zur Kundenbindung und Steigerung der Kundenzufriedenheit“, sagt Dominik Hofmann, Betriebsleiter von Ecodrom.



Blue Code ist mit allen gängigen Android- und iOS-Smartphones und der Apple Watch kompatibel und benötigt ein österreichisches Girokonto. Vor jeder Zahlung generiert die App einen Strichcode am Smartphone, der nur einmal gültig ist und vom Kassenpersonal gescannt werden muss. Zusätzlich ist die App durch einen PIN-Code beziehungsweise Touch-ID gesichert.



stats