Bluecode: Frisches Kapital für Mobile-Payment...
 
Bluecode

Frisches Kapital für Mobile-Payment-Anbieter

Blue Code International
Christian Pirkner, CEO der Blue Code International AG
Christian Pirkner, CEO der Blue Code International AG

Der in Österreich entwickelte Smartphone-Bezahldienst Bluecode erhält von internationalen Investoren zwölf Millionen Euro für die weitere Expansion.

Nach der Wachstumsfinanzierung in Höhe von 11,2 Millionen Euro im Herbst 2018 und der diesjährigen EU Horizon 2020-Förderung von 1,9 Millionen Euro sicherte sich Mobile-Payment-Anbieter Bluecode nun weitere zwölf Millionen Euro. Mit dem frischen Kapital will Bluecode den nationalen und internationalen Ausbau der Zahlungslösung für iPhones und Android-Smartphones vorantreiben. "Seit dem Start von Apple Pay und Google Pay ist das Interesse an unserer Mobile-Payment-Lösung dramatisch gewachsen", so Bluecode-Gründer und -CEO Christian Pirkner.

Aktuell beschäftigt sich Bluecode intensiv mit der Entwicklung von Co-Branded Apps gemeinsam mit Banken. Vor Kurzem sind die Apps "Raiffeisen Bluecode" und "BKS Bluecode" gestartet, die App gemeinsam mit der Hypo NÖ folgt bald. Dabei lässt der User beim Bezahlen den am Smartphone angezeigten blauen Barcode an der Registrierkasse scannen und der Betrag wird anschließend direkt vom Girokonto bei der Hausbank abgebucht. Weder der Name des Kunden noch seine Kontonummer verlassen jemals das Rechenzentrum der teilnehmenden Banken.
Bluecode deckt laut eigenen Angaben bereits mehr als 85 Prozent des österreichischen Lebensmitteleinzelhandels ab. So kooperiert man etwa mit den Rewe-Töchtern Billa, Merkur und Bipa sowie der Spar-Österreich-Gruppe.
stats