Coronavirus: Verzeichnis für Onlinehändler
 
Coronavirus

Verzeichnis für Onlinehändler

Amy Walters - stock.adobe.com

Der Handelsverband bietet auf der Plattform KMU Retail einen kostenfreien Überblick zu heimischen Webshops.

Durch die Corona-bedingten Schließungen vieler Handelssparten stehen die heimischen Händler und ihre 490.000 Beschäftigten unter Druck - Hilfspaket hin oder her. Eine gestiegene Nachfrage erfährt unterdessen der Onlinehandel, besonders dessen große Vertreter. Um die 12.000 Onlineshops aus Österreich - viele davon von KMUs - sichtbarer zu machen, hat der Handelsverband nun ein Verzeichnis dieser auf ecommerceaustria.at kostenfrei veröffentlicht.

Handelsverband-Geschäftsführer Rainer Will appelliert: "Jetzt ist die Zeit, um möglichst regional einzukaufen. Unsere Händler sind vorbereitet. Kaufen Sie Ihre Qualitätsprodukte bei heimischen Webshops und nicht bei den großen Steuervermeidern aus Amerika und Asien. Damit stärken Sie die österreichische Volkswirtschaft und dadurch auch sich selbst." Weiter erklärt er die Vorzüge der Plattform für die Händler: "Alle Onlineshop-Betreiber, die bei eCommerce Austria gelistet werden wollen, können das ganz einfach und kostenlos über unsere Plattform KMU Retail machen. Sie erhalten darüber hinaus laufende Händler-Infos zum Nulltarif."
stats