Decathlon: Online-Umsatz verdreifacht
 
Decathlon

Online-Umsatz verdreifacht

Decathlon Österreich
Besonders Hantelscheiben waren in den vergangenen Monaten beliebt.
Besonders Hantelscheiben waren in den vergangenen Monaten beliebt.

Geschlossene Geschäfte haben den Österreichern nicht die Lust auf den Sport verdorben, wie das Fazit von Decathlon zum Onlinegeschäft zeigt.

Rund 75 Prozent des Umsatzes macht der Sportfachhändler Decathlon in Österreich im stationären Handel. Mit dem Lockdown war ein Strategiewechsel notwendig, der Fokus wurde auf den Onlinehandel gelegt. Gábor Pósfai, Geschäftsführer von Decathlon Österreich, dazu: "Wir haben natürlich Umsatzeinbußen durch die Filialschließung, die starke Nachfrage im Onlineshop hat jedoch einen großen Teil kompensiert. Die Onlineumsätze haben sich in den letzten drei Monaten im Vergleich zum Vorjahr verdreifacht. Im April haben wir erstmals über eine Million Umsatz erreicht und die Einnahmen sogar vervierfacht. Es ist eine Dynamik von Aufbruch und neuen Denkweisen zu spüren. Der Onlinemarkt gewinnt auch nach dem Lockdown an Relevanz. Denn: Die Zahlen sprechen für sich. Die Onlinekäufe sind seit der Wiederöffnung im Mai auf ihrem starken Niveau geblieben und der Onlineshop ist derzeit für 34 Prozent des Gesamtumsatzes verantwortlich. 2019 lag der Prozentanteil im Vergleich dazu bei nur 25 Prozent."

Janine Bessen, E-Commerce Leiterin bei Decathlon Österreich, ergänzt: "Um den Onlineshop zu entlasten und den Kunden längere Lieferzeiten zu ersparen, haben wir eine Drive-In-Möglichkeit geschaffen. So konnten die Kunden ihre gewünschten Produkte kontaktlos im Store abholen: Dazu musste man nur mit dem Auto vorfahren, die Bestellung vorzeigen und hat anschließend die Ware bequem in den Kofferraum 'geliefert' bekommen. Mit unserer Flexibilität und einer breiten Produktpalette konnten wir sogar mehr als zwei Drittel Neukunden generieren."

Besonders beliebt waren übrigens Artikel für das Training zu Hause, etwa Crosstrainer und Heimtrainer, Tischtennisplatten und entsprechende Sportbekleidung. Der Verkaufsschlager schlechthin waren Hantelscheiben mit 600 verkauften Einheiten.
stats