Deichmann: Deichmann kann in Österreich weite...
 
Deichmann

Deichmann kann in Österreich weiter zulegen

Deichmann
Deichmann ist hartem Wettbewerb in Österreich ausgesetzt. © Deichmann
Deichmann ist hartem Wettbewerb in Österreich ausgesetzt. © Deichmann

Der Schuhhändler Deichmann ist in Österreich 2016 um 4,76 Prozent auf 248 Mio. Euro gewachsen.

Deichmann konnte seinen Marktanteil im österreichischen Schuhhandel weiter ausbauen. Der Schuhhändler betreibt hierzulande aktuell 175 Geschäfte. Auch die Deichmann-Tochter MyShoes hat sich im vergangenen Jahr erfolgreich in Österreich entwickelt. Derzeit gibt es sieben Standorte des Diskonterkonzeptes für junge Zielgruppen. „Das Konzept wird im zuletzt turbulenten österreichischen Markt angenommen", so Geschäftsführer Georg Müller.

In diesem Jahr feiern die deutschen Schuhhändler hierzulande ihr 25-Jähriges Jubiläum. Deichmann startet im 2. Halbjahr zu den Feierlichkeiten eine PR-Kampagne. Zudem will der Händler kräftig in die Modernisierung der Standorte investieren und die Verzahnung von stationärem und Online-Handel weiter voranbringen, schließlich würde in Österreich mittlerweile jeder fünfte Schuh im Internet gekauft. Die Omnichannel-Services wie zum Beispiel der kostenlose Heimlieferdienst „Ship to home“ aus den Filialen werden weiter ausgebaut, kündigt das Unternehmen an.

Deichmann ist Marktführer im deutschen und europäischen Schuheinzelhandel. Im abgelaufenen Geschäftsjahr hat die Gruppe in 23 europäischen Ländern und in den USA einen Bruttoumsatz von 5,6 Mrd. Euro erzielt. Das währungsbereinigte Umsatzplus lag bei 5,6 Prozent. Für das laufende Jahr plant die Gruppe international die Eröffnung von 262 neuen Filialen. Die Deichmann SE mit Stammsitz in Essen  wurde 1913 gegründet und befindet sich zu 100 Prozent in Familienbesitz.
stats