Deutsche Post DHL: DHL baut Flotte von E-Tran...
 
Deutsche Post DHL

DHL baut Flotte von E-Transportern aus

Ford-Werke/Lothar Stein
Und so sieht er aus, der neue StreetScooter Work XL. © Ford-Werke/Lothar Stein
Und so sieht er aus, der neue StreetScooter Work XL. © Ford-Werke/Lothar Stein

Der StreetScooter Work XL verfügt über ein Ford Transit Fahrgestell. Bis Ende 2018 sollen 2.500 Fahrzeuge dieses Modells produziert werden.

Erst vor Kurzem hat die DHL die flächendeckende Zustellung des 5. Wiener Gemeindebezirks durch Elektrofahrzeuge beschlossen. Doch nicht nur in Österreich setzt das Unternehmen auf E-Fahrzeuge. In Deutschland kommt der StreetScooter Work sowie Work L zum Einsatz. Diese Modelle werden jetzt durch den neuen StreetScooter Work XL unterstützt, der über ein Ladevolumen von 20 Kubikmetern verfügt und Platz für 200 Pakete bietet. Durch das modulare Batteriesystem mit 30 bis 90 kWh sind Reichweiten zwischen 80 und 200 Kilometer möglich. Das Fahrzeug besteht aus einem Ford Transit Gestell, das mit einem batterieelektrischen Antriebsstrang und einem Karosserieaufbau nach Vorgaben der Deutsche Post DHL Group ausgestattet wird. Bis Ende 2017 sollen rund 150 Vorserienfahrzeuge im Werk in Aachen hergestellt werden, bis Ende 2018 planen DHL und Ford, 2.500 Fahrzeuge zu produzieren. Wie bei den beiden Vorgängermodellen soll der StreetScooter Work XL auch an Drittkunden verkauft werden.

Jürgen Gerdes, Konzernvorstand Post - eCommerce - Parcel von Deutsche Post DHL Group, zu den Hintergründen des neuen E-Fahrzeugs: „Das neue Modell StreetScooter WORK XL erweitert unsere E-Flotte für den Nutzfahrzeugbereich. Es ist das optimale Fahrzeug für die Paketzustellung in Großstädten und Ballungsräumen und wird uns in die Lage versetzen, die wachsenden Paketmengen noch umweltfreundlicher - nämlich schadstofffrei - und leiser zu bewältigen. Zugleich untermauern wir mit unserem Engagement unseren Anspruch, Marktführer in der grünen Logistik zu sein.“ Und Steven Armstrong, Group Vice President and President Europe, Middle East and Africa, Ford Motor Company, kommentiert: „Dieses Gemeinschaftsprojekt wird Europas größter Produzent von emissionsfreien, mittelgroßen E-Transportern sein, und es kommt genau zur richtigen Zeit. Busse, Autos und natürlich Lieferfahrzeuge spielen eine wesentliche Rolle in unserem Leben, aber wir müssen Wege finden, sie noch sauberer zu machen. Dieses Projekt ist ein großer Schritt auf diesem Weg.“

Jürgen Gerdes, Konzernvorstand Post - eCommerce - Parcel von Deutsche Post DHL Group, und Steven Armstrong, Group Vice President and President Europe, Middle East and Africa, Ford Motor Company. © Ford-Werke/Lothar Stein
Ford-Werke/Lothar Stein
Jürgen Gerdes, Konzernvorstand Post - eCommerce - Parcel von Deutsche Post DHL Group, und Steven Armstrong, Group Vice President and President Europe, Middle East and Africa, Ford Motor Company. © Ford-Werke/Lothar Stein
stats