: Die Erfolgsaussichten der Alibaba-Aktie
 

Die Erfolgsaussichten der Alibaba-Aktie

-
In China laufen vier Fünftel des Handels im Internet über die Plattformen von Alibaba. (Screenshot: www.alibaba.com)
In China laufen vier Fünftel des Handels im Internet über die Plattformen von Alibaba. (Screenshot: www.alibaba.com)

Ein Beitrag auf der Börsenseite von ard.de beschäftigt sich mit den Erfolgschancen von Alibaba an der Börse. Einen sicheren Erfolgslauf sagt die Analyse Alibaba nicht zwingend voraus.

Wie Nachrichtenportale berichtet haben, plant der chinesische Online-Händler Alibaba den Gang an die Börse. Ein Beitrag auf der Börsenseite von ard.de beschäftigt sich mit den Erfolgsaussichten der Aktie. Einen sicheren Erfolg bescheinigt die Seite Alibaba aber nicht, zu wackelig ist derzeit die Stimmung an den Börsen. “Der Börsengang ist auf jeden Fall ein Gradmesser für die derzeitige Marktstimmung”, zitiert ard.de Andreas Lipkow vom Vermögensverwalter Kliegel & Hafner. Ebenfalls sei der Name Alibaba noch zu unpopulär: Bei Facebook kannten die Leute das Unternehmen – bei Alibaba sei das nicht der Fall. “Das Interesse an Alibaba ist nur etwa halb so groß wie beim Kurznachrichtendienst Twitter damals”, schreibt ard.de über die Prognose von Steve Quirk vom Broker TD Ameritrade. Facebook hatte 2012 bei seinem Gang an die Börse ungefähr 16 Milliarden Dollar eingenommen, Twitter rund 1,8 Milliarden.



Als möglicher Nachteil wird die mangelnde Transparenz von Alibaba gesehen. Jedoch sind die Wachstumschancen für das Unternehmen vielversprechend, da erstens die Kaufkraft der chinesischen Mittelschicht zunimmt und zweitens der Online-Handel im Land boomt. Vom Handelsvolumen liegt Alibaba vor ebay und Amazon – so laufen vier Fünftel des Handels im Internet in China über die Plattformen von Alibaba. Laut boerse.ard.de kommt die größte Konkurrenz für Alibaba aber aus China selbst: So steht das Unternehmen vor allem mit dem Suchmaschinenbetreiber Baidu und dem Internet-Unternehmen Tencent im Wettbewerb. So versuchen diese gegenseitig, sich in den einzelnen Online-Marktsegmenten gegeneinander abzustecken und forcieren eine ständige Expansion in neue Geschäftsbereiche.



stats