: Digital Masters Awards: Outfittery gewinnt...
 

Digital Masters Awards: Outfittery gewinnt Kategorie „Women in Digital“

-
Die Gründerinnen von Outfittery, Anna Alex und Julia Bösch, nahmen den Preis entgegen. (Pressebild: Digital Masters Awards)
Die Gründerinnen von Outfittery, Anna Alex und Julia Bösch, nahmen den Preis entgegen. (Pressebild: Digital Masters Awards)

Die beiden Gründerinnen Anna Alex und Julia Bösch wurden bei den bereits zum dritten Mal stattfindenden Awards neben Unternehmen wie Deliveroo, Criteo oder Spotify mit einem Preis für ihre Arbeit belohnt.

Zum dritten Mal fanden dieses Jahr die Digital Masters Awards am 21. Juni 2016 in London statt, die Leistungen in der europäischen digitalen Revolution belohnen wollen. In der Kategorie „Women in Digital“ konnte mit Outfittery auch ein Unternehmen mit österreichischen Wurzeln einen Preis einheimsen.



Mehr als 300.000 Kunden



Den Preis nahmen die beiden Gründerinnen Anna Alex und Julia Bösch, die Outfittery 2012 ins Leben riefen, entgegen. Der Curated Shopping Dienst hat ein konkretes Ziel vor Augen, wie die Gründerinnen erklären: „Männer glücklich machen und vom Shopping-Stress befreien.“ Davon konnten schon mehr als 300.000 Männer in Europa Gebrauch machen. Auch das Unternehmen wächst ständig und beschäftigt derzeit 300 Mitarbeiter.



„Vielen Dank für die Ehre, heute diesen Award entgegen nehmen zu dürfen“, kommentierte Anna Alex den Preis. „Wir sind stolz, mit Outfittery ein tolles Unternehmen und Konzept aufgebaut zu haben, das dankend von den Männern angenommen wird. Besonders freue ich mich, dass wir in der Kategorie „Women in Digital“ ausgezeichnet wurden. Wir wünschen uns, dass noch viel mehr Frauen den Schritt zum Gründen wagen und hoffen, nun mit diesem Preis viele Frauen dazu ermutigen zu können. Wenn wir das können, können die anderen das auch.“



Namhafte Gewinner



Outfittery reihte sich in die Liste einiger namhafter Preisträger. So wurde William Shu von Deliveroo „CEO oft he Year“, Dan Teodosiu von Criteo erhielt den Preis „Excellence in Technology“ sowie Dave Price von Spotify den preis „Excellence in Product“. Alle Preisträger sind unter diesem Link einsehbar.



stats