DPD: DPD Food weitet Angebot aus
 
DPD

DPD Food weitet Angebot aus

DPD
© DPD
© DPD

Der Logistiker kann rund ein halbes Jahr nach dem Launch seines Essens-Lieferdienstes weitere Kunden in Deutschland gewinnen.

Bereits im Februar 2017 hat DPD die Kooperation bei der Essenszustellung mit HelloFresh verkündet. Nun weitet der Logistiker sein Programm DPD Food in Deutschland weiter aus. Mit myTime und Gourmondo konnte DPD zwei weitere Onlinehändler für sein Produkt gewinnen. Ein weiterer Kunde ist nun der Bundesverband Deutsche Tafel e.V.: Kommen Lebensmittel-Pakete nicht an – etwa, wenn der Empfänger verreist ist – bietet DPD unter den Retoureoptionen künftig an, diese an die Tafel zu senden.

Durch die kurze Express-Laufzeit kann DPD die frischen Lebensmittel mit passiver Kühlung versorgen. Für einige Lebensmittelkategorien bietet DPD Food eine deutschlandweite Express-Zustellung am nächsten Werktag an, mit dem Predict Service weiß der Empfänger, wann sein Paket unterwegs ist. Mittels App können Empfänger, die nicht zu Hause sind, ein Abstell-Okay erteilen. Das Paket wird dann an einem Ort der Wahl hinterlegt. „Wir sind davon überzeugt, dass wir uns mit DPD Food in einem Markt etablieren können, der in den nächsten Jahren ein enormes Wachstum entfalten wird. Daher konzentrieren wir uns bewusst nicht nur auf Ballungsräume, sondern setzen auf eine flächendeckende Versorgung von Empfängern in ganz Deutschland“, sagt Andreas Reß, Geschäftsführer Sales und Customer Service bei DPD Deutschland.
stats