Douglas: E-Commerce wird immer wichtiger
 
Douglas

E-Commerce wird immer wichtiger

Douglas
© Douglas
© Douglas

Der Parfümeriehändler Douglas erwirtschaftet bereits 17 Prozent seines Umsatzes über Online-Kanäle.

Der "Premium-Beauty-Händler", wie sich Douglas selbst bezeichnet, hat in den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres 2018/19 (Oktober bis Juni) den Konzernumsatz im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 5,1 Prozent auf rund 2,7 Mrd. Euro gesteigert. Insbesondere der strategisch wichtige E-Commerce-Bereich trägt mit einem Plus von 38,9 Prozent weiterhin maßgeblich zum Umsatzanstieg bei. Mit 459 Mio. Euro hat Douglas in den ersten neun Monaten 16,9 Prozent seines Gesamtumsatzes über Online-Kanäle erwirtschaftet.

Douglas betreibt 2.400 Geschäfte in 26 europäischen Ländern und beschäftigt rund 20.000 Mitarbeiter. Rund 70 Filialen, überwiegend in Deutschland, haben nach einer internen Analyse keine Entwicklungsperspektive und sollen bis Ende 2020 vom Netz genommen werden. Das Unternehmen investiert aber immer mehr in den E-Commerce-Bereich, etwa mit der jüngst erfolgten Mehrheitsbeteiligung an "Niche Beauty", einem Online-Portal für luxuriöse Nischen- und Trendmarken. Im Herbst 2019 soll die Plattform-Strategie weiter vorangetrieben werden.
stats