: Erste Bank startet Offensive bei kontaktlo...
 

Erste Bank startet Offensive bei kontaktlosem Bezahlen

-
Foto: Erste Bank/Sparkasse
Foto: Erste Bank/Sparkasse

Smartes Armband, smarter Sticker und der vollständige Ausbau NFC-fähiger Bankomaten bis 2020 – die Erste Bank setzt ab sofort noch stärker auf die kontaktlose Bezahlung. Weiters wurde eine mobile App zum Bezahlen von der Sparkassengruppe gelauncht.

Kunden der Erste Bank und Sparkasse haben mit Ende April 2016 164 Millionen Euro in 7,7 Millionen Transaktionen kontaktlos umgesetzt. Somit wurde bereits jede vierte Transaktion von Kunden der Bankengruppe kontaktlos durchgeführt. „Besonders bei Kleinstbeträgen unter 25 Euro haben sich die Zahlen seit Jänner 2015 verdreifacht“, sagt Thomas Schaufler, Privatkundenvorstand der Erste Bank.



Neue Bezahl-App gelauncht



Das Unternehmen gibt mit Beginn Juni 2016 einige Neuerungen bekannt. So wurde die App BankCard Mobil gelauncht, mit der das Bezahlen per Handy möglich ist. Der User benötigt dafür ein NFC-fähiges Android-Smartphone mit einem Vertrag bei A1, Drei oder T-Mobile. Weiters braucht es eine NFC-fähige SIM-Karte, online muss man bei „George“ oder CardControl die BankCard Mobil anfordern.



Darüber hinaus hat es sich die Erste Bank zum Ziel gesetzt, bis 2020 alle Bankomat-Terminals mit NFC-Funktion auszustatten. Bis jetzt ist jeder dritte Bankomat in Österreich NFC-fähig.


Kunden können nun per Armband und Sticker bezahlen



Mit dem Armband BankCard Micro und dem BankCard Sticker bieten Erste Bank und Sparkasse zwei weitere Möglichkeiten, um per Near Field Communication Beträge unter 25 Euro zu bezahlen.



Mit dem Gummiarmband, das wasserdicht ist, kann man auch beim Sport oder anderen Tätigkeiten unterwegs ohne Geldbörse bezahlen. Die Maestro-Transaktion wird direkt über das Konto abgebucht.



Der NFC-Sticker kann beispielsweise auf der Rückseite des Smartphones, am Schlüsselanhänger oder auf dem Notizblock angebracht werden. Wird der Sticker am Handy befestigt, sollten Kunden jedoch beachten, die NFC-Funktion am Gerät auszuschalten, damit es zu keinen Überlagerungen der Signale kommt.



Beide Lösungen sind ab sofort in „George“ oder der CardControl App zu erwerben, ebenfalls sind diese auch in jeder Filiale bestellbar. Die Zahlungserweiterungen gibt es exklusiv in Österreich bei Erste Bank und Sparkassen.





Foto: Erste Bank/Sparkasse
-
Foto: Erste Bank/Sparkasse


Foto: Erste Bank/Sparkasse
-
Foto: Erste Bank/Sparkasse
stats