: etailment WIEN: Mit „Social Commerce“ rich...
 

etailment WIEN: Mit „Social Commerce“ richtig punkten

-
Quelle: Fotolia
Quelle: Fotolia

Die etailment WIEN Konferenz vom 23. bis 25. Februar 2015 soll „dem österreichischen Commerce den ‚Big Bang“ bieten“, wie Bernd Platzer, Mastermind von etailment.at und etailment WIEN, in einem Interview bereits verlautbart hat. Im Rahmen unserer Schwerpunktreihe möchten wir Sie abschließend über unsere Highlights zum Fokus „Social Commerce“ informieren.

Die dreitägige etailment WIEN Konferenz vom 23. bis 25. Februar 2015 wird die Herausforderungen und Entwicklungen im E-Commerce aufgreifen sowie Trends für die Zukunft im E-Commerce zeigen. Vorab präsentiert etailment.at seinen Lesern die Höhepunkte jedes Schwerpunkts. Heute berichten wir mit dem Fokus „Social Commerce“ abschließend über den siebenten Themenschwerpunkt des Events.



Kunden als Botschafter von Marken



„Social Commerce“ beschäftigt sich vor allem mit der persönlichen Beziehung des Unternehmens zu seinen Kunden und fragt gleichzeitig, wie Mundpropaganda und Meinung den Ruf eines Unternehmens beeinflussen können. Wie etailment.at berichtet hat, zeigt etwa eine Studie der Digital-Agentur Razorfish, dass in vielen Märkten Mundpropaganda für Konsumenten wichtiger ist als traditionelle Werbung. Ebenso besitzen viele Unternehmen die Bereitschaft, Kunden in die Entwicklung ihrer Produkte miteinzubeziehen. Es braucht für den eigenen Unternehmenserfolg also nicht nur gute Werbung. Eines der Panels auf der Konferenz wird sich daher mit dem Thema Kundenempfehlungen auseinandersetzen. In einer lebhaften Gruppendiskussion soll besprochen werden, wie Kundenempfehlungen Unternehmen den entsprechenden Erfolg garantieren können. Es wird hinterfragt, wie Kunden zu Botschaftern von Marken und Unternehmen werden können.



Vertrauen schaffen mit Brand Loyality Management



Vertrauen Kunden in ein Unternehmen, ist es auch leichter, diese an das Unternehmen zu binden. In der oben genannten Studie von Razorfish wird angeführt, dass Markentreue durch ein digitales Markenerlebnis geschaffen werden kann, das den Kunden auch auf einem emotionalen Level berührt. Auf der etailment WIEN Konferenz werden unter anderem folgende Fragen gestellt: Wie kann man dieses Verhältnis intensivieren? Und welche Auswirkungen hat eine starke Markentreue des Konsumenten auf die Marketingmaßnahmen eines Unternehmens? Eines der Panels wird sich dieser Problemstellung annehmen: Ihm Rahmen einer Diskussion werden Experten aus erfolgreichen Handelsunternehmen die Wichtigkeit von Brand Loyality Management besprechen.



In unserer Schwerpunktreihe haben wir bereits Artikel zum Fokus “Strategie”“Payment”, “Everywhere Commerce”, “Digital Experience”, “Convenience” und “Individualisierung” veröffentlicht. Nähere Informationen zum Kongress sind ebenfalls unter folgendem Link abrufbar: etailment WIEN.



stats