Wirtschaftskammer Österreich: Grundstein zum ...
 
Wirtschaftskammer Österreich

Grundstein zum Lehrberuf E-Commerce-Kaufmann/-frau ist gelegt

Die Sozialpartner haben sich geeinigt: Anfang nächsten Jahres wird man sich für die im Sommer 2018 beginnende dreijährige Ausbildung bewerben können.

Ab dem Lehrjahr 2017/18 wird der Lehrberuf Einzelhandelskaufmann/-frau um den neuen Schwerpunkt „Digitaler Verkauf“ erweitert. Nun konnten sich die Sozialpartner im Handel auf ein neues Ausbildungsangebot mit Schwerpunkt Multichannel-Handel einigen: Ab Anfang 2018 kann man sich für den Lehrberuf E-Commerce-Kaufmann/-frau bewerben, der ab Sommer 2018 gewählt werden kann. Der neue dreijährige Lehrberuf wurde vom Bundesberufsausbildungsbeirat einstimmig beschlossen. Mit steigenden E-Commerce-Umsätzen und der größer werdenden Bedeutung des Internethandels für den Handel legt man hier den Grundstein zu einer fachlichen Ausbildung. Vermittelt werden Fähigkeiten zum Umgang mit Shopmanagementsystemen, die Präsentation von Waren im Onlineshop, die Verwendung unterschiedlicher Werbeformen im Display-Marketing oder die Erstellung beziehungsweise der Versand von Newslettern unter Beachtung der rechtlichen Rahmenbedingungen.

„Mit unserem Lehrangebot beschreiten wir neue Wege im Handel. Zwar gab es schon bisher Weiterbildungsmöglichkeiten in Sachen Onlinevertrieb. Doch so eine ganzheitliche Ausbildung mit formellem Nachweis ist ein begrüßenswertes Novum“, sagt Martin Sonntag, Bundesobmann des Versand-, Internet- und allgemeinen Handels in der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ). Laut GPA-djp Bundesjugendsekretärin Barbara Kasper will man so „den Fachkräftenachwuchs bestmöglich unterstützen“. Durch die Ausbildung werden Arbeitsplatzzuwächse erreicht, so Kasper. Und für Iris Thalbauer, Geschäftsführerin der Bundessparte Handel in der WKÖ sind E-Commerce-Kaufmann und –frau „Allrounder, die damit grundsätzlich für alle Unternehmen im Einzel-, Groß- und Außenhandel einsetzbar sind“.
stats