: Handelsverband: Digitalisierung als gemein...
 

Handelsverband: Digitalisierung als gemeinsame Herausforderung

-
“Von wem kann man besser lernen, als von Branchenkollegen?”, fragt Handelsverband-Geschäftsführerin Patricia Mussi.
“Von wem kann man besser lernen, als von Branchenkollegen?”, fragt Handelsverband-Geschäftsführerin Patricia Mussi.

In Zeiten des Wandels setzen Unternehmen vermehrt auf Vernetzung und Austausch. Das konstatiert der österreichische Handelsverband vor dem Hintergrund steigender Mitgliederzahlen im Verband und zunehmender Teilnahmerzahlen in den Ressorts.

Der E-Commerce erhöht den Druck auf den Handel dramatisch: er verändert die Spielregeln, der stationäre Handel wird gerne als Auslaufmodell bezeichnet. Aber auch im Onlinehandel selbst ist der internationale Wettbewerb hart, und die Wirtschaftskrise hat ihre Spuren hinterlassen. Vor diesem Hintergrund finden die österreichische Handelsunternehmen den Weg zur Kooperation unter dem Schirm des Handelsverbandes. „Alleine in der ersten Jahreshälfte konnten wir acht neue Mitglieder gewinnen, und weitere Anfragen sind in der Pipeline. Gleichzeitig stellen wir fest, dass unsere Funktion als Informationsdienstleister noch stärker eingefordert wird“, erklärt Stephan Mayer- Heinisch, Präsident des Handelsverbands.



“Sind alle noch Kinder in der digitalen Welt des Handelns”



Das Motiv für die wachsende Vernetzung sieht der Handelsverband in der Komplexität der Handelsbranche sowie der zunehmenden Digitalisierung und der damit verbundenen Notwendigkeit einer strategischen Neuausrichtung: „Im Handel wird derzeit ein Höchstmaß an Professionalisierung von den Mitarbeitern eingefordert. Und von wem kann man besser lernen, als von Branchenkollegen?“, so Patricia Mussi, Geschäftsführerin des Handelsverbands. Diesem Credo sind allein in 2014 die Unternehmen Ernsting’s Family, Fressnapf, Hornbach, Pearle, Pfeiffer, Thalia, Vögele Shoes und Wein & Co. gefolgt. „Wir österreichischen Händler sind alle noch Kinder in dieser neuen, zunehmend digitalen Welt des Handelns. Von Erfolgen und Fehlern anderer zu lernen ist Gold wert“, erläutert Erich Schönleitner, Pfeiffer HandelsgmbH, seine Gründe für den Beitritt zum Handelsverband. Der Handelsverband will auch in Zukunft als Plattform für Austausch, Information und einen gemeinsamen “Blick über den Tellerrand” sorgen.



stats