: Kunden der Wiener Städtischen können nun a...
 

Kunden der Wiener Städtischen können nun auch per PayPal bezahlen

-
Screenshot: www.wienerstaedtische.at
Screenshot: www.wienerstaedtische.at

Neben den Zahlungsarten SEPA und Kreditkarte haben Kunden der Wiener Städtischen nun die Möglichkeit, ihre Rechnungen via PayPal zu begleichen. Weltweit vertrauen 169 Millionen Menschen auf den Anbieter PayPal.

Bisher konnten Kunden der Wiener Städtischen bei Online-Abschlüssen per SEPA und Kreditkarte bezahlen. Ab sofort ist es möglich, seine Rechnung auch mittels des Dienstes PayPal zu begleichen. PayPal verfügt weltweit über ein Kundennetzwerk von 169 Millionen Menschen.



„Zahlungsarten entscheiden heute, neben einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis, ob das jeweilige Produkt tatsächlich im Internet gekauft wird. Mit der Implementierung des Bezahldienstes PayPal bieten wir unseren Kunden maximalen Komfort mit höchstmöglicher Sicherheit bei allen Transaktionen“, sagt Wiener Städtische-Vertriebsvorstand Hermann Fried.



Die Wiener Städtische Versicherung vertraut bei der Abwicklung von Online-Zahlungen auf den Anbieter Wirecard und setzt zudem auf der Website unter wienerstaedtische.at SSL-Zertifikate zur Absicherung ein. Somit werden Kundendaten verschlüsselt übermittelt und vor Diebstahl oder Missbrauch geschützt.



Neue Reisekrankenversicherung für ausländische Gäste online



Bereits seit dem Frühjahr 2015 bietet die Wiener Städtische neue Module zum Thema Reisen an – etailment.at hat berichtet. Ab sofort ist auch eine Reisekrankenversicherung für ausländische Gäste online abschließbar. Diese beinhaltet unter anderem Behandlungen von Krankheiten und Unfallfolgen, die akut während des Versicherungszeitraumes auftreten, einen hundertprozentigen Kostenersatz für die allgemeine Klasse in öffentlichen Krankenhäusern oder etwa auch den Ersatz der Kosten medizinisch notwendiger, ambulanter, ärztlicher Akutbehandlung.



stats