: LadenZeile.at: Produkte von Onlineshops ve...
 

LadenZeile.at: Produkte von Onlineshops vergleichen und kaufen

-
Die Geschäftsführung von Visual Meta (v.l.n.r.): Robert Maier, Johannes Schaback und Johannes Kotte. (Foto: Visual Meta)
Die Geschäftsführung von Visual Meta (v.l.n.r.): Robert Maier, Johannes Schaback und Johannes Kotte. (Foto: Visual Meta)

Auf LadenZeile.at können Kunden Produkte von tausenden von Onlineshops durchsuchen und die Ware anschließend im Shop kaufen. Das Portal bietet eine breite Produktpalette von Mode über Wohn- und Einrichtungsgegenstände bis hin zu Sportartikeln.

LadenZeile.at hat es sich zum Ziel gesetzt, seinen Kunden das Einkaufserlebnis im Internet so einfach und komfortabel wie möglich zu machen. Mit einer schnellen und übersichtlichen Produktsuche können User Angebote tausender Onlineshops wie etwa Amazon, Zalando oder Otto Versand auf einer Seite abrufen und durchsuchen – natürlich kann die Ware danach anschließend bei den Shops gekauft werden. Das Portal bietet eine breite Produktpalette von Mode über Wohn- und Einrichtungsgegenstände bis hin zu Sportartikeln. Für alle Mobile Shopper gibt es eine App von LadenZeile für Smartphone und Tablet, verfügbar für iOS, Android und Windows.

Ladenzeile.at seit Frühjahr 2014 aktiv

Im Jänner 2009 gründeten Robert Maier und Johannes Schaback Visual Meta in Berlin. Die Idee entstand in Gesprächen mit den Brüdern Oliver, Marc und Alexander Samwer. Rocket Internet war bis zur Übernahme durch Axel Springer im Dezember 2011 Hauptinvestor von Visual Meta. Johannes Kotte erweiterte im Juni 2015 die Geschäftsführung des Unternehmens. Seit April 2009 ist das virtuelle Einkaufszentrum LadenZeile online erreichbar. Nachdem österreichische Kunden in den ersten Jahren nur über die deutsche Plattform einkaufen konnten, können diese ab dem Frühjahr 2014 auch auf Ladenzeile.at einkaufen. Ab 2010 wurde das Geschäftsmodell auf weitere europäische Länder ausgerollt, u.a. Frankreich, Italien und Spanien. Insgesamt gibt es das Portal mittlerweile in 19 Ländern in Europa, Asien und Südamerika.

Robert Maier sagt über die Plattform: „Wir haben uns ganz bewusst dafür entschieden, den österreichischen Verbrauchern ein eigenes Portal anzubieten und sie nicht einach auf unsere deutschen Angebote zu leiten. Unser Ziel ist es, LadenZeile.at in den kommenden Jahren deutlich auszubauen, sowohl was Inventar angeht, als auch bezüglich der Nutzerfeundlichkeit. Wir arbeiten stetig daran, unsere Seiten und unsere Apps so nutzerfreundlich wie möglich zu gestalten und attraktive Partnershops dazu zu gewinnen. Ein Fokus ist dabei der Mobile-Bereich, in dem wir die Zukunft des Online-Shoppings sehen.“
stats