: Mit der etailment WIEN Konferenz zum „Ever...
 

Mit der etailment WIEN Konferenz zum „Everywhere Commerce"

-
Quelle: Fotolia
Quelle: Fotolia

Im Vorfeld der vom 23. bis 25. Februar 2015 stattfindenden E-Commerce-Fachkonferenz etailment WIEN berichten wir über die Höhepunkte der einzelnen Themenschwerpunkte. Heute lesen Sie auf etailment.at über die Highlights zum Fokus „Everywhere Commerce“.

Vom 23. bis 25. Februar 2015 findet erstmals die dreitägige E-Commerce-Fachkonferenz etailment WIEN statt. Im Austria Trend Hotel Savoyen werden eine Reihe von Vortragenden die aktuellen Herausforderungen und Entwicklungen im E-Commerce aufgreifen. In den letzten beiden Tagen hat Sie etailment.at bereits näher über die Schwerpunkte „Strategie“ und „Payment“ informiert. Heute lesen Sie bei uns über die Programm-Highlights zum Fokus „Everywhere Commerce“.



Kaufen wo und wann der Kunde will



Im Zeitalter des Everywhere Commerce kann der Kunde Produkte und Dienstleistungen erwerben wo und wann dieser will. Devices wie Smartphones und Tablets tragen zu dieser Entwicklung bei. In einem Panel werden die Speaker zu Beginn je 20-minütige Vorträge zum Thema halten und zeigen, mit welchen Ansätzen und Strategien sie dem Trend zum Everywhere Commerce begegnen. Nach einer kurzen Einführung in die Materie werden sich die Speaker in einem moderierten Couch Talk der Diskussion stellen.



Lernen Sie von unseren Speakern



Neben Andrea Hassel und Josef Pretzl von Thalia.at oder Andreas Schmidlechner von McDonald’s haben sich bereits weitere Speaker angekündigt, wie etwa Markus Böhm von der Pfeiffer HoldingWie etailment.at berichtete, hat die Unternehmensgruppe zu Beginn dieses Jahres eine umfangreiche Offensive im E-Commerce gestartet. Vor allem hat sich Pfeiffer auf den flächendeckenden Online-Handel mit Lebensmitteln in Österreich spezialisiert. Mit einem Hauszustellservice und Pick up Stationen hat die Unternehmensgruppe hierfür die nötigen Schritte gesetzt. Ebenso hat die Pfeiffer Handelsgruppe erst vor kurzem die Expertin für Online-Vertrieb Eva Igelsböck für ihr Team gewinnen können, wie Sie schon auf etailment.at lesen konnten. Die gebürtige Niederösterreicherin verantwortet in Zukunft die Bereichsleitung Business Development.



Weiters wird Harald Gutschi von Unito Insights aus seinem spannenden Alltag als Sprecher der Geschäftsführung von Otto Österreich geben. Wie Gutschi bereits in seiner Keynote am zweiten Tag der DMX Austria 2014 feststellte, stehe der Multichannel-Einzelhandel in der E-Commerce-Strategie der Unito-Gruppe ganz oben auf der Prioritätenliste: „Mobile, Couch Commerce, Connected Retail und Business Intelligence sind unsere zentralen Initiativen in Bezug auf Multichannel.“



Den Artikel zu unserem Schwerpunktthema „Strategie“ können Sie unter diesem Link nachlesen, zum Schwerpunkt “Payment” geht es hier.



Nähere Informationen zum Kongress sind ebenfalls unter folgendem Link abrufbar: etailment WIEN.



stats